Hamburg. Der HSV-Profi saß bei der 2:8-Klatsche im Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern auf der Bank. Wie er über das Spiel denkt.

Die freien Tage nach dem 4:3-Derbysieg gegen den FC St. Pauli nutzte Ludovit Reis unter anderem für einen Spaziergang am Elbstrand. Mit Husky-Dame "Blue" und Freundin Enola genoss der HSV-Profi das sonnige Frühlingswetter.