Hamburg. Nach einer turbulenten Woche will der HSV am Sonnabend in Heidenheim wieder für sportliche Furore sorgen – mit Unfall-Akteur Dompé?

Die Frage, die die meisten HSV-Fans am Freitagmittag interessierte, war tatsächlich eine sportliche. Trotz allen Wirbels um den Doping-Fall Mario Vuskovic und den Verkehrsunfall von Jean-Luc Dompé wollten die Besucher im Volkspark vor allem wissen, was denn nun mit Jonas Mefferts Knie und Jonas Davids Hüfte sei, nachdem beide zwei Tage lang nicht mit der Mannschaft trainieren konnten. Die Antwort erhielten die Trainingsgäste um 13 Uhr: Meffert gab grünes Licht, David nicht. Mit dem Mittelfeldstrategen, aber ohne den Innenverteidiger reiste der HSV am Nachmittag per Chartermaschine zum Flugplatz Schwäbisch Hall und von dort weiter nach Heidenheim.