HSV News

Heuer Fernandes über das Derby: "Wir wissen, worum es geht"

| Lesedauer: 4 Minuten
Daniel Heuer Fernandes fehlte zuletzt wegen einer Kapselverletzung.

Daniel Heuer Fernandes fehlte zuletzt wegen einer Kapselverletzung.

Foto: Witters

Der HSV-Torwart will nach dem Pokalsieg in Köln auch gegen St. Pauli an die Leistung anknüpfen – und hofft danach auf eine Belohnung.

Hamburg. Viel Schlaf hat Daniel Heuer Fernandes nach dem dramatischen 5:4-Auswärtssieg nach Elfmeterschießen beim 1. FC Köln nicht bekommen. Direkt nach dem Erfolg im DFB-Pokal-Achtelfinale beim favorisierten Erstligisten ging es für den HSV-Torwart und den gesamten Manschaftstross per Chartermaschine zurück in den Norden. "Ich werde mich gleich zu Hause erst einmal auf die Couch legen", kündigte Heuer Fernandes nach einer leichten Einheit am Mittwochnachmittag im Volkspark an.

Den Sieg vom Vorabend hatte er da immer noch in guter Erinnerung. Kölns Florian Kainz hatte sich beim letzten Elfmeter selbst angeschossen, den Ball somit zweimal berührt. Schiedsrichter Daniel Schlager pfiff das Spiel ab und ließ den HSV jubeln. "Ich habe schon wahrgenommen, dass der Elfmeterpunkt schlechter wurde. Unsere Schützen haben es aber gut gemacht", sagte Heuer Fernandes. Zunächst herrschte auch beim Schiedsrichtergespann für einen kurzen Moment Unsicherheit, aber „als der Schiri abgewunken hat, war mir klar, was passiert war", erinnerte sich der HSV-Keeper an den Glücksmoment.

HSV-Torwart Heuer Fernandes kommt aus Kapselverletzung zurück

Nach einer Kapselverletzung ist der 29-Jährige erst seit Kurzem wieder einsatzfähig, er ließ die fehlende Spielpraxis in Köln aber nicht durchblicken. Seit Ende Oktober hatte er sieben Pflichtspiele verpasst. "Man weiß nie, wie man nach so einer Verletzung ins Spiel kommt. Ich habe mir vorgenommen, dass ich ein solides Spiel machen will. Die guten Spiele kommen dann von alleine", erklärte Heuer Fernandes.

Dass der Schlussmann auch am Freitagabend (18.30 Uhr/Sky und Liveticker auf abendblatt.de) im Stadtderby gegen den FC St. Pauli ein gutes Spiel macht, würde den HSV-Fans fraglos gefallen. "Das Spiel gibt einen Flow und ein gutes Gefühl. Wir wollen am Freitag an die Leistung auf dem Platz anknüpfen", sagte Heuer Fernandes über das Derby. "Natürlich ist das ein Spiel mit einer hohen Brisanz. Wir freuen uns auf das Spiel und sind guter Dinge, dass wir gewinnen können, wenn wir unsere Leistung auf den Platz bringen."

Heuer Fernandes hofft auf Derbysieg und ein anschließendes Bier

Bereits nach dem kräftezehrenden 120-Minuten-Akt in Köln müsse man nun umgehend neue Spannung aufbauen. Ein kleines Bier habe er sich wegen des engen Terminplans nach der Partie somit auch nicht genehmigt, verriet er. "Ich hoffe, dann am Freitagabend", sagte Heuer Fernandes lachend. Die Partie unter Flutlicht werde ein "geiles Spiel".

"Wir wissen, worum es geht", sagte die Nummer eins des HSV. Dass nach aktuellem Stand nur 2000 Fans im Volksparkstadion dabei sein können, dürfte ein kleiner Wermutstropfen sein. "Das Spiel hätte eine tolle Kulisse verdient. Aber auch die 2000 Fans, die da sein werden, werden uns voranpeitschen", sagte Heuer Fernandes.

Stadtderby gegen St. Pauli wäre auch im Pokal möglich

Bei der Auslosung für die Viertelfinalpartien im DFB-Pokal (1. und 2. März) hat der Keeper derweil keinen Wunschgegner – obwohl St. Pauli nach dem sensationellen 2:1-Erfolg über Borussia Dortmund ebenfalls als Gegner in der Runde der letzten acht Teams möglich wäre. Auf die Frage, ob der Stadtrivale lieber im Viertelfinale oder erst im Finale in Berlin auf ihn zukommen solle, antwortete Heuer Fernandes lachend: "Das ist mir scheißegal. Wir wollen wieder mutig sein und wieder weiterkommen." Aber zunächst wartet erst einmal das Derby in Liga zwei.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV