Nürnberg/Hamburg. Bittere Diagnose für Vize-Kapitän des HSV – der von Nürnberger Fans zusätzlich gedemütigt wurde. Bangen auch um Heuer Fernandes.

Der Sieg des HSV gegen den 1. FC Nürnberg nach Elfmeterschießen in der zweiten Runde des DFB-Pokals wurde wie befürchtet teuer erkauft. Wie der Zweitligist am Mittwochnachmittag mitteilte, hat sich Tim Leibold am Dienstagabend einen Kreuzbandriss im vorderen rechten Knie zugezogen. Dies hätten eingehende Untersuchungen an der Universitätsklinik Eppendorf (UKE) ergeben. Der Linksverteidiger werde nach HSV-Angaben somit in dieser Saison „wahrscheinlich kein Spiel mehr bestreiten“.