HSV-Leihgabe

Xavier Amaechi positiv auf Corona getestet

HSV-Leihgabe Xavier Amaechi vom Karlsruher SC hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

HSV-Leihgabe Xavier Amaechi vom Karlsruher SC hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: imago images/Philipp Szyza

Vor dem für Dienstag geplanten Duell beim HSV meldet der Karlsruher SC zwei weitere Fälle. Einer betrifft den Hamburger Leihspieler.

Hamburg/Karlsruhe. Das Coronavirus greift beim Karlsruher SC immer weiter um sich. Am Mittwochabend meldete der Zweitligaclub zwei weitere Fälle. Einer davon ist offenbar HSV-Leihgabe Xavier Amaechi. Der 20 Jahre alte Engländer und Ersatztorwart Paul Löhr haben sich ebenfalls infiziert. Das bestätigte ein KSC-Sprecher dem "Badischen Tagblatt".

Corona: HSV-Spiel gegen Karlsruher SC vor Absage

Nachdem es zuvor bereits fünf Fälle gegeben hatte, ist die Karlsruher Mannschaft auf Weisung des Gesundheitsamts noch bis kommenden Dienstag in Quarantäne. An diesem Tag sollte der Tabellensiebte eigentlich beim HSV antreten. Folgerichtig sagte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) an diesem Donnerstag das Spiel ab. Für Amaechi und Löhr würde sich die Quarantäne entsprechend verlängern.

Amaechi war im vergangenen Sommer nach Karlsruhe verliehen worden, um dort Spielpraxis zu sammeln. Seither kam er allerdings erst auf sieben kürzere Einsätze. Der Vertrag des Rechtsaußen, den der HSV 2019 vom FC Arsenal verpflichtet hatte, gilt noch zwei weitere Jahre.

( leo )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV