Länderspiel im Risikogebiet

Überraschung! HSV kann nun doch Klaus Gjasula einsetzen

Klaus Gjasula kommt trotz seines Aufenthalts im Risikogebiet Albanien um die fünftägige Corona-Quarantäne herum.

Klaus Gjasula kommt trotz seines Aufenthalts im Risikogebiet Albanien um die fünftägige Corona-Quarantäne herum.

Foto: Witters

Gegen den VfL Bochum hat HSV-Trainer Thioune so viele Optionen wie noch nie. Auch Gjasula steht wieder zur Verfügung.

Hamburg. Daniel Thioune wird sich beim Mittagessen am Sonnabend einige Gedanken machen. Nach dem letzten Training vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum am Sonntag (13.30 Uhr/Sky und Liveticker auf abendblatt.de) wird der HSV-Trainer gemeinsam mit seinen Assistenten Merlin Polzin und Hannes Drews entscheiden, welche Spieler er für den Kader nominieren wird. Und vor allem: Welche Spieler gegen den VfL dann auch in der Startelf stehen.

Eine so große Personalauswahl wie an diesem Wochenende gab es im Volkspark lange nicht. Bis auf den Langzeitverletzten Rick van Drongelen (Kreuzbandriss) stehen alle Profis zur Verfügung.

HSV-Profi Gjasula doch nicht in Quarantäne

Auch Klaus Gjasula ist nach seiner Länderspielreise mit Albanien überraschend wieder einsatzbereit. Eigentlich hätte der 30-Jährige nach seiner Rückkehr aus einem Corona-Risikogebiet fünf Tage in Quarantäne gehen müssen. Doch nach zwei negativen Corona-Tests erlaubte ihm das Gesundheitsamt Altona, frühzeitig wieder mit der Mannschaft zu trainieren.

Gjasula ist auch wieder eine Option für den Kader gegen den Tabellensechsten aus Bochum. „Harte Entscheidungen zu treffen ist niemals leicht“, sagte Thioune über seine Qual der Wahl. „Ich weiß, dass ich einigen Spielern wehtun muss.“

Mehr zum Thema:

Thioune betont aber auch, dass alle Spieler, die gegen Bochum nicht spielen, eine Woche später in Heidenheim schon wieder in der Startelf stehen könnten. „Bei mir sind Spieler nie abgeschrieben, sofern sie Trainingsleistungen anbieten.“

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

  • HSV: Ulreich – Gyamerah, Leistner, Heyer, Leibold – Onana, Hunt – Jatta, Dudziak, Kittel – Terodde.

  • Bochum: Riemann – Gamboa, Lampropoulos, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Zoller, Zulj, Holtmann – Ganvoula.