HSV-News

HSV-Talent Amaechi trifft für England gegen Wales

Xavier Amaechi (r.) wartet beim HSV noch auf seinen Durchbruch. Bei der Nationalmannschaft hat sich der Youngster nun Selbstvertrauen geholt.

Xavier Amaechi (r.) wartet beim HSV noch auf seinen Durchbruch. Bei der Nationalmannschaft hat sich der Youngster nun Selbstvertrauen geholt.

Foto: Tim Groothuis / WITTERS

Ligakonkurrent Hannover 96 befürchtet Millionenverlust. Terodde zurück beim Mannschaftstraining. Pause für Onana.

Die HSV-News am Dienstag, den 13. Oktober 2020:

Erfolgserlebnis für Amaechi bei Englands U-20-Team

Auf ein Erfolgserlebnis musste Xavier Amaechi (19) beim HSV bisher vergeblich warten. Besser lief es für den Engländer dagegen bei der U-20-Nationalmannschaft Der Flügelstürmer stand am Dienstag beim Freundschaftsspiel gegen die U19 aus Wales in der Startformation und sorgte in der 40. Minute für den 2:0-Endstand.

Darmstadt-Trainer Anfang überrascht von HSV-Transfers

Markus Anfang, Trainer von Darmstadt 98, hat verwundert auf die Transferpolitik des HSV und des FC St. Pauli reagiert. Die beiden Hamburger Vereine haben mit Simon Terodde und Guido Burgstaller zwei gestandene Bundesliga-Stürmer verpflichtet "Man muss schon sagen, dass es Mannschaften gibt, da wundert man sich dann auch ein bisschen, wie das alles entsteht, weil man ja auch um die wirtschaftliche Situation durch Corona weiß. Ich hätte mir, ehrlich gesagt, gewünscht, dass wir viele Sachen anders umgesetzt hätten“, sagte der 46-Jährige in der "Frankfurter Rundschau"

In Darmstadt müsse Anfang wegen der finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Entwicklung von jungen Spielern setzen. "Das ist ein anderer Weg, als wenn man einen Burgstaller holt oder einen Terodde, wie manch anderem Zweitligist das offenbar möglich war", sagte Anfang.

Onana trainiert individuell, Terodde zurück auf dem Platz

Gute Nachrichten von Simon Terodde. Der 32 Jahre alte Toptorjäger des HSV ist am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Gestern wurde der Stürmer mit Blick auf die kommende englische Woche noch geschont.

Mittelfeldtalent Amadou Onana (19) fehlte dagegen bei der Einheit im Volkspark. Der Belgier absolvierte eine individuelle Einheit im Kraftraum.

Hannover 96 befürchtet Millionenverlust

Hannovers Mehrheitsgesellschafter Martin Kind rechnet coronabedingt mit einem hohen finanziellen Verlust. „Wir werden einen Umsatzverlust von zehn Millionen Euro haben“, wird der 76-Jährige am Dienstag vom „Sportbuzzer“ zitiert. Weil Hannover 96 sein Stadion bei den Heimspielen nur zu einem Teil auslasten darf, fallen unter anderem Einnahmen aus dem Ticketverkauf weg. Mit einer Rückkehr aller Zuschauer in die Stadien rechnet Kind so schnell nicht. „Da habe ich in diesem Jahr keine Hoffnung mehr, und ich denke nicht, dass es in der Rückrunde wesentlich anders sein wird“, sagte der starke Mann des HSV-Rivalen.

Aufatmen bei Wintzheimer: Corona-Test war negativ

Die Erleichterung war groß. Am Dienstag erhielt HSV-Stürmer Manuel Wintzheimer das Ergebnis seines Corona-Tests. Der 21-Jährige hat sich nicht mit Covid-19 angesteckt. Wintzheimer stand zuletzt unter Quarantäne, weil er bei der U-21-Nationalmannschaft Kontakt mit seinem an Corona erkrankten Teamkollege Stephan Ambrosius (21) hatte. Durch die Freigabe durch das Gesundheitsamt kann der Offensivspieler am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.Am Nachmittag absolvierte Wintzheimer eine Laufeinheit. Seinem Einsatz am Sonnabend gegen Greuther Fürth steht also nichts mehr im Wege.

Mehr zum Thema HSV: