Zweite Bundesliga

HSV findet Testspielgegner, Osnabrück einen Thioune-Ersatz

Am 23. Januar kassierten Kapitän Aaron Hunt und der HSV an der Lübecker Lohmühle eine empfindliche 2:5-Niederlage.

Am 23. Januar kassierten Kapitän Aaron Hunt und der HSV an der Lübecker Lohmühle eine empfindliche 2:5-Niederlage.

Foto: Imago/Michael Schwarz

Erster HSV-Geistertest im Rahmen der Sommervorbereitung steht offenbar fest. Es wäre ein Spiel mit Revanche-Charakter.

Hamburg. Am 3. August startet der HSV nach derzeitigem Stand in die Saisonvorbereitung. Jetzt scheint ein erster Testspielgegner festzustehen. Wie die „Lübecker Nachrichten“ berichten, haben der HSV und Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck für Freitag, den 14. August, ein erneutes Nordduell vereinbart.

Wegen der noch immer anhaltenden Debatte um Zuschauer in der Corona-Krise solle der Test allerdings auf einem Trainingsplatz am Volksparkstadion unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden.

HSV-Sommerfahrplan wird noch erarbeitet

Die schmerzhafte 2:5-Pleite des HSV gegen den VfB in der Wintervorbereitung hatten im Januar noch knapp 6000 Augenpaare an der Lübecker Lohmühle bezeugt. Nun erhält die Mannschaft des neuen Trainers Daniel Thioune, als Profi einst selbst in Lübeck aktiv, also die Möglichkeit auf eine Geister-Revanche.

Lesen Sie auch:

Das Spiel wäre ein erster Eckpfeiler für den Sommerfahrplan. In welchem Rahmen Thioune die HSV-Profis fit für den Aufstiegskampf machen soll, steht noch nicht fest. Ein Trainingslager könnten die Hamburger in der zweiten August-Hälfte beziehen. Möglicher Zielort: Österreich.

Osnabrück findet Nachfolger für Thioune

Indes hat der VfL Osnabrück einen Nachfolger für Thioune gefunden. Am Mittwoch präsentierte der Zweitliga-Konkurrent Marco Grote als neuen Cheftrainer. Der 47-Jährige hatte zuletzt die U19 von Werder Bremen trainiert., mit denen er zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf Platz eins der A-Junioren-Bundesliga stand.

Und Grote hat auch eine HSV-Vergangenheit: Als Spieler lief der damalige Verteidiger zwischen 1999 und 2004 insgesamt 139-mal für die zweite Mannschaft in Regional- und Oberliga auf.

( jdr )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV