HSV-News

Konkretes Angebot: Verlässt Stürmer Hinterseer den HSV?

| Lesedauer: 3 Minuten
Lukas Hinterseer traf zuletzt Anfang Februar. Verlässt er den HSV nun nach nur einem Jahr wieder?

Lukas Hinterseer traf zuletzt Anfang Februar. Verlässt er den HSV nun nach nur einem Jahr wieder?

Foto: Witters

Lukas Hinterseer ist nur noch zweite Wahl – folgt nun ein Wechsel? Neue Marktwerte erfreuen nur einen HSV-Profi.

Die HSV-News am Donnerstag, den 16. Juli 2020:

Verkauft der HSV Stürmer Hinterseer?

Mit seinen Toren zum Start beim HSV ließ Lukas Hinterseer (29) die Fans vom Aufstieg träumen. Nach vier Partien waren es zwei Treffer, nach 21 Spieltagen kam der Stürmer bereits auf neun Tore. Das Problem war nur: Danach kam kein einziges mehr hinzu. Seit Anfang Februar ist Hinterseer torlos – und er sah sich folgerichtig immer häufiger auf der Bank wieder. Konkurrent Joel Pohjanpalo hatte ihm im Schlussspurt den Rang abgelaufen.

Nun ist Pohjanpalo wieder zurück bei Bayer Leverkusen. Aber auch Hinterseer könnte den HSV nach nur einem Jahr wieder verlassen. Laut der "Mopo" sollen sich mehrere Vereine aus der Zweiten Liga und den USA mit einem Transfer des Österreichers beschäftigen. Demnach soll ein Club bereits ein konkretes Angebot hinterlegt haben.

Klar ist, dass der HSV einen neuen Stürmer verpflichten will. Wiesbadens Manuel Schäffler (31) hat aktuell die Nase vorn. Und auch der talentierte Manuel Wintzheimer (21) kehrt nach seiner Leihe vom VfL Bochum zurück. Hinterseer scheint dem Konkurrenzkampf mit einem Wechsel aus dem Weg gehen zu wollen. Es ist wohl nur noch eine Frage der Ablöse.

Mehr zum Thema:

Irres Video: Wie Gjasula sich 17 Gelbe abholte

Mit 17 Gelben Karten stellte HSV-Zugang Klaus Gjasula (30) in der vergangenen Saison einen Bundesliga-Rekord auf. Im Trikot des SC Paderborn holte er seine Gegner reihenweise von den Beinen – zum Teil äußerst unsanft. Dass der Mittelfeld-Abräumer trotz seiner harten Attacken nicht einmal vom Platz flog, grenzt fast schon an ein Wunder. Alleine seine Grätsche in der sechsten Minute der Nachspielzeit am dritten Spieltag gegen Wolfsburgs Klaus hätte eine Rote Karte verdient gehabt, da sie ausschließlich dem Gegner diente.

Die "Bild" hat in einem Video alle Szenen, die zu einer Gelben Karte für Gjasula führten, zusammengestellt. Auf Play drücken und genießen.

Wie Gjasula sich 17 Gelbe Karten in einer Saison abholte

Neue Marktwerte: Nur Leibold steigert Wert

Nach dem Saisonende hat das Portal "Transfermarkt.de" seine Marktwerte angepasst – zum Leidwesen zahlreicher HSV-Profis. Denn mit Tim Leibold konnte nur ein Spieler seinen Marktwert steigern. Dafür aber deutlich. Der Linksverteidiger soll nun vier Millionen Euro wert sein (vorher 2,4 Millionen Euro) – das bedeutet eine Steigerung um 60 Prozent.

Seine Mitspieler verloren dagegen allesamt an Wert. Ein paar Beispiele:

  • Der am Kreuzband verletzte van Drongelen: 5 Millionen Euro (vorher: 7,2 Millionen Euro)
  • Sonny Kittel: 2,4 Millionen Euro (3)
  • Xavier Amaechi: 1,2 Millionen Euro (1,8)
  • Lukas Hinterseer: 1,2 Millionen Euro (1,6)
  • David Kinsombi: 2 Millionen Euro (2,5)
  • Gideon Jung: 1,6 Millionen Euro (2)
( wal )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV