Transfer

HSV macht ernst und erhöht Angebot für Wunschstürmer

Wechselt der Slowake Robert Bozenik in diesem Winter zum HSV?

Wechselt der Slowake Robert Bozenik in diesem Winter zum HSV?

Foto: picture alliance / AP Photo

Der HSV legt sich auf einen Nationalspieler im Angriff fest. Der Spieler wurde bereits mehrfach beobachtet. Eine Entscheidung naht.

Hamburg. Geht jetzt alles ganz schnell? Der HSV hat das Angebot für Wunschstürmer Robert Bozenik auf drei Millionen Euro erhöht. Es ist allerdings fraglich, ob sein aktueller Club MSK Zilina die Offerte annimmt. Der Tabellenzweite der slowakischen Fortuna Liga forderte bislang mindestens fünf Millionen Euro für sein 20 Jahre altes Top-Talent.

Wie finanziert der HSV die Bozenik-Ablöse?

Dennoch naht eine Entscheidung, denn der HSV wird nicht bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar um einen Wechsel des Nationalspielers der Slowakei (vier Tore in acht Länderspielen) pokern.

Denkbar ist nun, dass die Hamburger ihr Angebot noch einmal erhöhen und Zilina von einem cleveren Finanzierungsmodell überzeugen, bei dem ein großer Teil der Ablöse für Bozenik erst im Falle des Aufstiegs bezahlt werden müsste.

Das könnte Sie auch interessieren:

HSV hat Bozenik mehrfach beobachtet

Sollte der Deal scheitern, braucht der HSV innerhalb der kommenden Woche Klarheit, um sich nach einer Alternative im Angriff zu bemühen. Doch eigentlich hat sich der Club längst auf Bozenik festgelegt. Die Verantwortlichen haben den Stürmer mehrfach beobachtet und sind von seinen Qualitäten überzeugt.

Zudem sehen die HSV-Bosse ein großes Entwicklungspotenzial bei Bozenik, der erst am Anfang seiner Karriere steht. In Hamburg soll er nun den nächsten Schritt machen.