HSV-News

Neuer Vertrag für Finanzboss Frank Wettstein beim HSV

HSV-Vereinschef Marcell Jansen spricht im Abendblatt-Podcast über eine mögliche Strukturreform und die Finanzlage des HSV.

Beschreibung anzeigen

Der Kontrakt des Vorstands läuft aktuell noch bis Saisonende. Van der Vaart freut sich auf sein Abschiedsspiel.

Die HSV-News am Dienstag, den 8. Oktober 2019:

  • Ewerton: Erster HSV-Einsatz gegen Braunschweig
  • Hecking testet drei Talente
  • Hunt pausiert, Ewerton ist zurück
  • Finanzvorstand Wettstein soll verlängern
  • HSV-Gegner Bielefeld mit reichlich Selbstvertrauen
  • Van der Vaart freut sich auf sein Abschiedsspiel
  • Stau-Chaos! Hamburg hat Ärger mit der DFL

Ewerton soll gegen Braunschweig erstmals für den HSV spielen

An Hamburger Regenwetter hat sich der Brasilianer Ewerton (30) bereits gewöhnt. Nun soll sich der Innenverteidiger des HSV auch wieder an das Fußballfeld gewöhnen. Nach acht Wochen Pause konnte der Neuzugang am Dienstag bei strömenden Regen erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren. Am Donnerstag soll er auch endlich in einem HSV-Spiel zum Einsatz kommen. Dann testen die Hamburger beim Drittligisten Eintracht Braunschweig (17.30 Uhr/HSV TV). „Wenn er gut durch die nächste Einheit kommt, wird er von Beginn an spielen. Wahrscheinlich eine Halbzeit lang“, sagte Hecking am Dienstag.

Ewerton kam vor der Saison für zwei Millionen Euro Ablöse aus Nürnberg. Aus seinem Sommerurlaub in Brasilien hatte er aber gleich eine Muskelverletzung mitgebracht und dadurch fast die gesamte Vorbereitung verpasst. Als er gerade wieder fit war, verletzter sich im Training am Sprunggelenk. Nun startet er seinen nächsten Comeback-Versuch. Kapitän Aaron Hunt und Verteidiger Gideon Jung (beide muskuläre Probleme) werden gegen Braunschweig noch fehlen. Auch Christoph Moritz braucht noch eine Woche Zeit, bevor er nach seinem Schlüsselbeinbruch wieder mit der Mannschaft trainieren kann.

Hecking testet drei A-Junioren

Jugend forscht beim HSV: Weil HSV-Trainer Dieter Hecking in der Länderspielpause auf einige Nationalspieler verzichten muss, hat er die Trainingsgruppe wie gewohnt mit Nachwuchstalenten aufgefüllt. Diesmal mit dabei: der Finne Anssi Suhonen, Jonah Fabisch und der US-Amerikaner Travian Sousa aus der A-Jugend. Wie es sich für die Jüngsten gehört, trugen sie die Bälle auf den Trainingsplatz.

Pause für Hunt, Ewerton dabei

Beim Auftakt in die Trainingswoche nach ihren Verletzungen wieder mit dabei waren auch Christoph Moritz (Schlüsselbeinbruch) und Abwehrspieler Ewerton (Syndesmosebandriss). Der Brasilianer trainiert erstmals nach seiner langwierigen Verletzung wieder mit der Mannschaft. Pausiert haben dagegen Kapitän Aaron Hunt und Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos (jeweils muskuläre Probleme).

HSV will mit Wettstein verlängern

Neuer Vertrag für Finanzvorstand Frank Wettstein. Wie die "Bild" berichtet, soll der 45-Jährige in Kürze einen Kontrakt bis 2022 unterschreiben. Und zwar noch vor der Veröffentlichung der Bilanz für die abgelaufene Saison, in der das neunte Minus in Folge gemacht wurde. Hierfür steht einzig noch die offizielle Bestätigung der Fußball AG aus. Wettsteins aktuell Vertrag läuft noch bis Saisonende. Noch im Oktober soll die Verlängerung bekannt gegeben werden.

Bielefeld hat Bock auf den HSV

Vor dem direkten Duell gegen den HSV befindet sich der kommende Gegner Arminia Bielefeld in Topform. Mit dem 1:0-Erfolg bei Aufsteiger VfL Osnabrück festigten die Ostwestfalen am Montag Relegationsplatz drei. Keine Frage, die Arminia (18 Punkte) ist bereit für den HSV (20).

„Wir sind hochzufrieden und fahren mit einem großen Grinsen nach Hause“, sagte Abwehrspieler Florian Hartherz nach dem vierten Auswärtssieg in dieser Saison. „Das Spiel hat gezeigt, dass wir im Moment zu Recht da oben stehen“, ergänzte Trainer Uwe Neuhaus, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden war. Und gegen den HSV steht auch Top-Stürmer und Kapitän Fabian Klos nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Van der Vaart freut sich auf sein Abschiedsspiel

Kurz vor seinem Abschiedsspiel steigt beim langjährigen HSV-Kapitän Rafael van der Vaart die Anspannung: „Ich bin schon ein bisschen aufgeregt. Es ist wie vor einem wichtigen Punktspiel“, wurde der 36-Jährige auf hsv.de zitiert. Am Sonntag (15 Uhr) treffen im Volksparkstadion „Rafas HSV Stars“ auf „Rafas All Stars“.

Angesagt haben sich zahlreiche ehemalige Weltklasse-Fußballer und HSV-Größen, die gemeinsam mit dem Holländer gespielt haben. Auf der Einladungsliste stehen Namen wie Arjen Robben, Ruud van Nistelrooy, Fabio Cannavaro und Rene Adler. „Ich freue mich darauf, noch einmal vor diesen fantastischen Fans aufzulaufen“, sagte van der Vaart, der in seinen 199 Pflichtspielen für den Hamburger SV 66 Tore erzielt und weitere 55 Treffer vorbereitet hatte.

Hamburg hat Ärger mit der DFL wegen HSV-Spiels

Die Stadt Hamburg klagt die DFL wegen der Ansetzung des HSV-Heimspiels gegen den VfB Stuttgart (26. Oktober) an, weil der Termin in den Zeitraum der A-7-Sperrung fällt. Laut der Verkehrsbehörde sei die DFL im Vorfeld der Erstellung des Spielplans über die Großbaustelle informiert worden. Der Vorwurf der Behörde: Ihr Wunsch sei ignoriert worden. Nun werden voraussichtlich Tausende Fans im Stau stehen. Die komplette Geschichte lesen Sie HIER.