HSV

Pollersbeck besteht den Härtetest für das letzte Heimspiel

Vor dem letzten Heimspiel des Jahres gegen Paderborn spricht Hannes Wolf über unsichere Gefühle und die Termine in der Adventszeit.

Beschreibung anzeigen

Torhüter hatte Probleme mit dem Rücken, kann am Abend gegen Paderborn wohl aber auflaufen. Es ist das letzte Heimspiel des Jahres.

Hamburg. Aufatmen beim HSV: Torhüter Julian Pollersbeck gibt grünes Licht für das letzte Heimspiel des Jahres am Abend gegen Aufsteiger SC Paderborn (18.30 Uhr/Sky und im Abendblatt-Liveticker). Der U-21-Europameister bestand den Härtetest am Vormittag und hinterließ bei dem sogenannten Anschwitzen einen guten Eindruck. Sollten bei ihm im Laufe des Tages nicht noch einmal Schmerzen im Rücken aufkommen, steht seinem Einsatz nichts im Wege.

Das Abschlusstraining am Donnerstag hatte Pollersbeck wegen Rückenproblemen, die bereits am Mittwoch aufkamen, verpasst. "Das war eine Vorsichtsmaßnahme. Ich gehe davon aus, dass er das kleine Training am Freitag mitmachen und dann auch spielen kann“, sagte Trainer Hannes Wolf im Anschluss. Er sollte recht behalten.