HSV-News

Wechsel: Gouaida spielt in der nächsten Saison gegen den HSV

Flügelspieler schließt sich einem Zweitligisten an. Djourou schwärmt über die Türkei. Van der Vaart feiert Geburtstag von Sohn Damian.

Gouaida wechselt nach Sandhausen

U21-Spieler Mohamed Gouaida verlässt den HSV und schließt sich dem Zweitligisten SV Sandhausen an. Damit wird er in der kommenden Saison gegen den HSV spielen. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Clubs Stillschweigen.

Der Flügelspieler kam in 32 Spielen mit der zweiten Mannschaft auf eine starke Bilanz von neun Toren und neun Vorlagen in der Regionalliga Nord. Unter Förderer Christian Titz stand er am 28. Spieltag sogar bei den Profis in der Startelf, konnte beim 1:1 in Stuttgart aber keine Akzente setzen.

Unter Ex-HSV-Trainer Joe Zinnbauer hatte Gouaida in der Saison 2014/15 seine erfolgreichste Zeit, als er elf Erstligaeinsätze sammelte und später mit einem Profivertrag ausgestattet wurde.

Zwei HSV-Profis heute im Einsatz

Bei heutigen Testspielen der Nationalmannschaften sind zwei HSV-Profis im Einsatz. Um 20 Uhr empfängt Mergim Mavraj mit Albanien den Kosovo. Der Innenverteidiger kann die Partie nutzen, um für mögliche Interessenten vorzuspielen. Unter HSV-Trainer Christian Titz spielt der 31-Jährige keine Rolle mehr.

Drei Stunden später läuft Rick van Drongelen im Rahmen der Südamerika-Tour der holländischen U21 gegen den gleichaltrigen Nachwuchs aus Panama auf. Die Partie ist erst gegen 0.40 Uhr – und damit nach Redaktionsschluss – beendet.

U17-Trainer zum Fußball-Lehrgang zugelassen

Pit Reimers wurde vom DFB zum 65. Fußball-Lehrer-Lehrgang zugelassen. Für den 34-Jährigen, der seit 2007 Trainer im HSV-Nachwuchsleistungszentrum ist und momentan mit der U17 auf dem dritten Platz der B-Junioren-Bundesliga liegt, eine große Ehre: „Ich freue mich riesig. Mir steht jetzt eine intensive, aber auch sehr spannende und lehrreiche Zeit bevor.“ Am 18. Juni startet der Lehrgang an der Hennes-Weisweiler-Akademie.

Van der Vaart und Sylvie feiern Damians Geburtstag

Der langjährige HSV-Kapitän Rafael van der Vaart und seine Ex-Frau Sylvie Meis haben ihre Fans Anteil am zwölften Geburtstag ihres gemeinsamen Sohnes Damians haben lassen. „Time flies“ (auf Deutsch: Zeit vergeht), schrieb der Mittelfeldspieler bei Instagram und postete ein Foto, auf dem Damian sein Einlaufkind für ein Show-Match der holländischen Nationalmannschaft war.

Auch Sylvie äußerte ihre Freude über Damians Ehrentag bei Instagram. Sie veröffentlichte ein Foto mit Baby Damian, das ihn nur wenige Wochen nach der Geburt zeigen soll.

Hunt verlängert beim HSV

Aaron Hunt bleibt dem HSV trotz des Abstiegs treu und wird nach Abendblatt-Informationen noch in dieser Woche den bereits ausgehandelten Zweijahresvertrag unterschreiben. Warum er Hannover absagte und alle weiteren Hintergründe über den Deal lesen Sie HIER.

War es richtig vom HSV, den Vertrag mit Hunt zu verlängern?

Djourou schwärmt über die Türkei

Seit einem Jahr spielt Innenverteidiger Johan Djourou (31) in der türkischen Süper Lig bei Antalyaspor. Nachdem der Ex-HSV-Profi mehr als einen Monat vertragslos war, hatte er kurz vor Saisonbeginn beim Tabellen-14 der abgelaufenen Spielzeit einen Vertrag unterschrieben. Eine Entscheidung, die der Schweizer Nationalspieler nicht bereut. Im Gegenteil: In einem Video schwärmt Djourou über die türkische Liga.

HSV investiert in Frauenfußball

Der HSV setzt in Zukunft wieder stärker auf Frauenfußball. Die Hanseaten verpflichteten schon vor einigen Wochen Trainer Manuel Alpers vom Regionalliga-Meister Bramfelder SV. Gemeinsam mit dem aktuellen Coach Christian Kroll, unter dem der HSV in der abgelaufenen Oberliga-Saison auf Platz zwei landete, soll die Bundesliga-Rückkehr gelingen. Vor sechs Jahren hatte sich der Club mit der Abmeldung der Erstliga-Mannschaft aus dem Frauenfußball zurückgezogen.