Saison 2017/18

Schön oder hässlich – wie gefällt Ihnen das neue HSV-Trikot?

Die HSV-Profis beim Trainingsauftakt im Volkspark im neuen Heimtrikot

Die HSV-Profis beim Trainingsauftakt im Volkspark im neuen Heimtrikot

Foto: Witters

Der Dino setzt mal wieder auf Tradition, beweist beim Heimtrikot aber auch Mut zur Innovation. Und ein neues Hemd kommt noch.

Hamburg. Nicht nur bei den eigenen Anhängern kommen die Trikots des Hamburger SV in der Regel gut an, auch Mode-Experten zollen dem in der Regel schlicht gehaltenen Design der Dino-Leibchen regelmäßig ihren Respekt.

Die "11Freunde"-Redaktion etwa hievte das letztjährige HSV-Hemd immerhin auf Platz zwei im Bundesliga-Ranking, nur Schalke 04 spielte für den Geschmack des Magazins für Fußballkultur in noch schöner.

HSV-Trainingslager in Rotenburg – Tag zwei
HSV-Trainingslager in Rotenburg – Tag zwei
Video: abendblatt.tv

Seit dem Wochenende wissen die Fans nun endlich auch, in welchen Heimtrikots die Profis von Cheftrainer Markus Gisdol Angriff auf den Mode-Olymp nehmen: Traditionell weißer Grundton, dazu im oberen Brustbereich zwei verschieden dicke rote Querbalken.

Optische Erinnerung an die Meisterschaft

Die Optik orientiert sich dabei an dem Trikot, das Ditmar Jakobs & Co. am letzten Spieltag der bis dato letzten Meistersaison im Jahr 1983 auf Schalke trugen.

Als offizielles Trikot für eine komplette Saison ist ein Hemd mit roten Querstreifen dagegen ein Novum – das bei seinen Trägern gut ankommt. "Das Trikot gefällt mir richtig gut", sagt Verteidiger Dennis Diekmeier, aktuell der dienstälteste der HSV-Profis.

Wir wollen nun wissen: Wie finden die Fans das neue Shirt? Besser als in der vergangenen Saison oder eher nicht? Mach Sie mit bei der Umfrage!

Übrigens: Das neue Auswärtstrikot will der HSV zur Saisoneröffnung am 6. August präsentieren, wenn der spanische Erstligist Espanyol Barcelona im Volksparkstadion zu Gast ist. Erhalten bleibt das vergangenen pinkfarbende Hemd, das vom Auswärts- zum Auswärtstrikot wird.