Früherer HSV-Kapitän

Steht Westermann vor einer Rückkehr nach Deutschland?

Wie lange ist Westermann noch für Ajax Amsterdam am Ball? Die Zeichen stehen auf Abschied

Wie lange ist Westermann noch für Ajax Amsterdam am Ball? Die Zeichen stehen auf Abschied

Foto: imago/VI Images

Aktueller Erstligist beschäftigt sich mit Transfer, doch Westermann lehnt noch ab. Eine Rückkehr nach Deutschland ist dennoch möglich.

Amsterdam/Hamburg. Kehrt Heiko Westermann zurück in den deutschen Profi-Fußball? Wie die niederländische Tageszeitung „Voetball International“ und die für gewöhnlich gut unterrichtete „Algemeen Dagblad“ berichten, soll sich Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 mit einer Verpflichtung des ehemaligen HSV-Kapitäns beschäftigen. Allerdings ist ein Transfer zu den Lilien nach Abendblatt-Informationen eher unwahrscheinlich.

Westermann wechselte im Sommer ablösefrei von Betis Sevilla zu Ajax Amsterdam, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. Am vergangenen Wochenende absolvierte der 33 Jahre alte Routinier sein erstes Spiel über 90 Minuten, nachdem er zuvor über Monate nicht zum Einsatz gekommen war. Anfang der Saison wurde „HW4“ in der holländischen Eredivisie lediglich zweimal eingewechselt und stand insgesamt nur 48 Minuten auf dem Platz.

Ähnlich erfolglos läuft für Westermann aus persönlicher Sicht die Europa-League-Saison, obwohl Schalke-Bezwinger Ajax nach dem 4:1-Sieg im Halbfinal-Hinspiel gegen Lyon vor dem Einzug ins im schwedischen Solna ausgetragenen Endspiel (24. Mai) steht. Doch der Innenverteidiger verfolgte die Siege Amsterdams meist von der Bank aus. Lediglich in der Gruppenphase wurde Westermann einmal über die volle Distanz eingesetzt. In der Zwischenrunde kam er außerdem zu einem vierminütigen Kurzeinsatz, um das 0:0 im Hinspiel in Warschau über die Zeit zu retten.

Ajax-Fans verhöhnen Westermann

Als Westermann zwischenzeitlich sogar bei der zweiten Mannschaft nur Ersatz war, musste der Profi ein Video von Ajax-Fans ertragen, in dem seine schwächsten Szenen zusammengestellt wurden.

Trotz Vertrags bis 2018 gilt Westermanns Abschied aus Amsterdam als wahrscheinlich. Eine Rückkehr nach Deutschland ist denkbar. Der künftige Zweitligist Darmstadt, der erst kürzlich mit der Verpflichtung von Kevin Großkreutz für überregionale Schlagzeilen gesorgt hatte, scheint aber nicht Westermanns bevorzugte Adresse zu sein.

Westermann knipst im Training: