Fussball in England

Ex-HSV-Spieler Son schafft ein Novum in der Premier League

Heung-Min Son entwickelt sich bei Tottenham zum absoluten Leistungsträger

Heung-Min Son entwickelt sich bei Tottenham zum absoluten Leistungsträger

Foto: Will Oliver / dpa

Eigentlich wollte Heung-Min Son im Sommer nach Deutschland wechseln. Doch er blieb, und blüht jetzt auf.

London. Heung-Min Son konnte es kaum glauben. Als erster asiatischer Spieler wurde der 24 Jahre alte Südkoreaner in der Premier League zum Spieler des Monats gekürt. Dabei wollte der Ex-HSV-Profi eigentlich längst zurück in Deutschland sein. Nach einer enttäuschenden ersten Saison bei Tottenham Hotspur hatte Son seinen Club im Sommer um einen Wechsel gebeten. Der VfL Wolfsburg bemühte sich besonders intensiv um die Dienste des Angreifers. Er blieb aber schließlich doch in England, um sich durchzusetzen. Im Nachhinein die richtige Entscheidung.

In dieser Saison läuft es deutlich besser für „Sonny“, wie er in Tottenham genannt wird. Der September war womöglich sein Durchbruch. Mit jeweils zwei Toren gegen Stoke City und den FC Middlesborough trug Son dazu bei, dass die Spurs in der Liga ganz oben mitspielen. Obendrein erzielte er in der Champions League den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg bei ZSKA Moskau. Dass Stürmerkollege Harry Kane derzeit verletzt fehlt, geriet zuletzt fast in Vergessenheit.

Am Dienstag kehrt Heung-Min Son nun doch nach Deutschland zurück, aber nur für einen Abend. Mit Tottenham tritt er in der Champions League bei seinem alten Arbeitgeber Bayer Leverkusen an. Dort kennt man die Qualitäten des Stürmers gut. Die Auszeichnung als Spieler des Monats hat Son nur noch mehr motiviert. „Ich will den Preis ein zweites und ein drittes Mal gewinnen“, kündigte er an.