1. Liga im Liveticker

Lasogga schießt den HSV im Derby gegen Bremen zum Sieg

Das Nordderby steht im Zeichen des Abstiegs. Der HSV ging mit zwei Lasogga-Toren in Führung, dann trifft Ujah. Zum Liveticker.

HSV – Werder Bremen 2:1

Herzlich willkommen zum Liveticker des Freitagsspiel der Ersten Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen. Ein Spiel gegen den Abstieg. Weitere ausführliche Informationen gibt es auch hier im großen Nordderby-Splitter. Nach dem Spiel gibt es wieder ein Matz ab live. Zu Gast: Blindenradioreporter Riko Zellmer und Sebastian Wolff vom "kicker".

Abpfiff! Der HSV gewinnt 2:1 gegen Werder Bremen. Damit ist der HSV vorerst auf dem zehnten Tabellenplatz. Bremen dagegen schafft es nicht, sich zu befreien. Nun wird es düster an der Weser und im Stadion am Volkspark schallt es "2. Liga, Bremen ist dabei."

90. + 5. Minute: Pizarro mit dem Kopfball aus sechs Metern. Der Ball fliegt noch einmal knapp am Tor vorbei. Das war die Riesenchance auf den Ausgleich.

90. Minute+4: Lasogga bekommt das hohe Bein von Fritz an den Kopf und bleibt liegen. Gelbe Karte für Bartels, weil er gemosert hat.

90. Minute: 90. +2 Minute: Noch einmal Freistoß für Bremen. Aber Vestergaard köpft daneben.

90. +1. Minute: Die erste Nachspielzeitminute ist um.

90. Minute: Die letzten Minuten laufen. Nachspielzeit: Fünf Minuten! Pfiffe im Stadion.

89. Minute: Bremens Grillitsch macht Platz für Fröde.

87. Minute: Ilicevic geht, es kommt Cleber. Labbadia will den Sieg nun festzementieren.

85. Minute: Gebre Selassie läuft durch zwei Hamburger und passt dann...ins Toraus.

83. Minute: Bartels mit dem Abspielfehler am Hamburger Strafraum. Der HSV kann kontern. Zwei gegen zwei. Und dann das. Fehlpass und Chance zu nichte.

82. Minute: Ecke Bremen, weil die Hamburger Abwehr ein wenig umherschwimmt.

80. Minute: Gelbe Karte für Drobny wegen Zeitspiels.

79. Minute: Gregoritsch verlässt den Platz, es kommt Diekmeier.

78. Minute: Entlastungsangriff der Hamburger. Lasogga kommt über drei Außenseite. Seine Flanke verpasst Ilicevic in der Mitte. Sakai stoppt den Bremer Gegenangriff. Seine Hereingabe auf Lasogga kommt zu ungenau.

76. Minute: Nun wird es langsam etwas unschön, bzw kämpferisch. Ilicevic wird von Djilobodji von den Beinen geholt. Gelbe Karte und gute Freistoßposition für den HSV. Rund 20 Meter vor dem Tor. Wiedwald kann den Gregoritsch-Freistoß parieren.

75. Minute: Der gelbvorbelastete Fritz grätscht von hinten Lasogga um. Nur Freistoß.

72. Minute: Lasogga bekommt das Knie von Djilobodji in den Rücken. Es gibt Freistoß. Nach zwei Vestergaard-Rettungen gibt es Ecke, die aber keine Gefahr einbringt, weil Holtby den Ball nicht in die Mitte bekommt.

69. Minute: Der HSV steht unter Schock. Junuzovic erläuft sich einen Ball, kann aber nicht mehr gefährlich abschließen.

68. Minute: Bremen kommt! Bartels auf der linken Seite steht alleine vor Drobny, passt aber in die Mitte. Da war mehr drin.

65. Minute: TOR! Ujah trifft zum 2:1. Langer Ball in den Strafraum. Drobny hält den ersten Ball, im zweiten Versuch kann Ujah den Ball per Kopf über die Linie bringen. Nun wird es noch einmal spannend! Djourou war zu weit weg vom Gegenspieler. Sky hat das Mikroskop ausgepackt und anchgeschaut. "Ujah stand bei der Flanke in den Strafraum haarscharf im Abseits. Für das menschliche Auge auf dem Platz aber wohl nicht zu sehen."

64. Minute: Konter der Hamburger: Holtby schickt Lasogga auf die weite Tour. Der doppelte Torschütze nimmt den Ball etwas zu weit rechts an. Dadurch wird der Winkel spitz. Der Ball fliegt am kurzen Pfosten ins Aus.

63. Minute: Nun dreht HSV vier Gänge runter und lässt Bremen kommen. Drobny darf sich mit einer tollen Flugeinlage präsentieren.

61. Minute: Meine Güte, der HSV kann es sogar schön: Tolle Kombinationen im Halbfeld. Dann der Pass auf Kacar, der aus 16 Metern abzieht. Wiedwald kann den Ball nur nach vorne abklatschen lassen. Im Nachsetzen gibt es Stürmerfoul gegen Gregoritsch.

58. Minute: Skripnik reagiert und bringt Ujah für Yatabare. Doppelspitze bei Werder.

58. Minute: Wenn Werder nicht jetzt schon angeknackst war. Nun sind sie es.

56. Minute: Elfmeter für Werder Bremen. Pizarro im Duell mit Djourou. Der Schweizer legt Pizarro im Strafraum. Der gefoulte tritt selbst an. Aber DROBNY hält!! Drobny hält den Ball fest!

54. Minute: Gebre Selassie schießt aus 18 Metern auf das Tor. Kacar grätscht über den Ball, aber Drobny ohne Probleme.

52. Minute: Gregoritsch erobert den Ball und passt direkt weiter auf Holtby. Der HSV steht schon am Strafraum, wo der Wirbelwind weiter auf Lasogga spielen wird. Der Ball wird aber abgefangen. Da war mehr drin.

49. Minute: Nun wird auch Gregoritsch gegen Mainz fehlen. Fünfte Gelbe Karte.

47. Minute: Yatabare mit der ersten Möglichkeit der zweiten Hälfte. Die Flanke von Bartels kann der Bremer aber nicht verwerten.

46. Minute: Wechsel beim HSV: Kacar kommt für Müller.

Lob von Ex-Bremer und Ex-HSVer Frank Rost für Jaroslav Drobny bei sky. "Riesentat. Dafür ist ein Torhüter da, um die Mannschaft im Spiel zu halten." Für die Bremer hatte Rost aber bis auf den einen Konter nur Kritik übrig. Das ist Zweitliganiveau.

45. Minute. Es werden zwei Minuten nachgespielt. Bartels mit der zweiten guten Möglichkeit für Bremen. Sein Schuss fliegt am Tor vorbei.

45. Minute: HSV setzt im Mittelfeld durch Müller gut nach, doch dann legt er sich den Ball zu weit vor und Vestergaard grätscht dazwischen.

43. Minute: Djourou ist zurück.

40. Minute: Nun kann sich der HSV nicht befreien. Fritz zieht aus 28 Metern ab. Spahic verdeckt den Schuss vor Drobny, der den Ball aber noch zur Ecke abwehren kann. Bei der anschließenden Ecke verletzt sich Djourou ohne gegnerische Einwirkung. Der Kapitän war auf dem Steiß gerutscht und humpelt nun erstmal vom Platz.

37. Minute: Erschreckend wie harmlos die Bremer sind. Gegen Bayern München im DFB-Pokal zeigte die Mannschaft von Trainer Skripnik eine starke Partie. Davon ist her noch nichts zu sehen.

35. Minute: Gelbe Karte für Fritz wegen Meckerns.

32. Minute: TOR! Lasogga trifft zum 2:0. Ostrzolek bekommt den Ball völlig frei auf der linken Seite. Seine Flanke findet Lasogga in der Mitte. Kopfball, Tor! Ein schön herausgespielter Konter gegen eine Bremer Mannschaft, die sich nicht zu helfen weiß.

30. Minute: Wiedwald mit der Parade! Ilicevic mit der Vorarbeit. Die Flanke schlägt Ostrzolek und Gregoritsch vollendet mit dem Kopf. Wiedwald kann klären.

27. Minute: Der HSV lässt Bremen nun etwas kommen.

26. Minute: Lasogga hat am nächsten Spieltag speilfrei. Der Hamburger sah gerade die fünfte Gelbe Karte. Nächste Woche geht es gegen Mainz.

24. Minute: Nun mal ein Konter der Bremen. Grillitsch bekommt den Ball durchgesteckt. Der Bremer steht alleine vor Drobny, der die Ruhe bewahrt und zur Ecke klärt.

Kleine Statistik am Rande:

22. Minute: Lasogga verlängert einen Ball auf Müller, der alleine auf das Tor zuläuft. Der Ball verspringt ihm aber, sodass der Schuss über das Tor geht. Bremen will hoch verteidigen und muss aufpassen, dass sie nicht hoch zurückliegen.

21. Minute: Vestergaard muss eine Hereingabe von Ilicevic zur Ecke klären. Bremen klärt und fährt den Konter. Nach zehn Metern ist aber auch schon Schluss. Bremen kann sich nicht befreien.

19. Minute: Auch nach 20 Minuten spielt hier nur eine Mannschaft: Der HSV. Von Werder ist hier nichts zu sehen.

15. Minute: Yatabare stoppt Ostrzolek auf Höhe der Strafraumgrenze. Gelbe Karte. Der anschließende Holtby-Freistoß entwickelt keine Gefahr.

10. Minute: Ilicevic stoppt den Konter von Yatabare am Hamburger Strafraum. Applaus von den Rängen.

9. Minute: Die Ecke verpasst Lasogga in der Mitte.

9. Minute: Aber nur kurz, denn der HSV erhöht weiter den Druck. Bremen kann sich nicht befreien. Eckball für die Rothosen.

8. Minute: Nächster Angriff der Hamburger über Ilicevic und Holtby, Flanke in die die Mitte, wo Bremen klären kann.

5. Minute: TOR! Lasogga trifft zum 1:0! Weiter Abschlag von Drobny auf Müller auf die rechte Seite. Müller kann sich gegen Selassie durchsetzen und läuft alleine auf der rechten Seite auf das Tor zu. In der Mitte kommt Lasogga angerannt und bekommt den Ball auf den Fuß serviert. Der Stürmer muss den Ball nur noch über die Linie drücken.

4. Minute: Ecke für den HSV. Aber Bremen kann zumindest zum Einwurf klären.

2. Minute: Das Spiel hat schon ordentlich Feuer. Die Zweikämpfe werden aggressiv geführt. Aber bislang fair. Erster Angriff der Hamburger über Sakai,d er den Ball in die Mitte spielt. Dort steht aber ein Bremer zur Abwehr bereit.

1. Minute: Auf geht's!

20:30 Uhr: Beide Teams bilden (je) einen Kreis, um sich einzuschwören.

20:29 Uhr: Seitenwahl. HSV wird anstoßen.

20:26 Uhr: So nun geht es gleich los. Derzeit läuft Lottos Perle.

19:36 Uhr: Der HSV hat seine Mannschaftsaufstellung getwittert. Kapitän Johan Djourou feiert seine Rückkehr in die Startelf. Ebenfalls von Beginn an mit dabei sind Nicolai Müller, Pierre-Michel Lasogga und Michael Gregoritsch. Aaron Hunt sitzt zunächst nur auf der Bank.

Vor dem Spiel: Das 104. Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen wird am Freitag zum Abstiegskrimi. Mit einem Sieg kann der HSV den Verbleib in der Fußball-Bundesliga vorzeitig so gut wie sicherstellen. Allerdings haben die Hamburger in dieser Saison schon sieben Heim-Niederlagen kassiert - die meisten davon gegen Konkurrenten im Abstiegskampf. Sollten nun auch die auf dem drittletzten Tabellenrang stehenden Bremer in der Hansestadt gewinnen, würden sie nach Punkten zum HSV aufschließen. Weitere ausführliche Informationen gibt es auch hier im großen Nordderby-Splitter.

WERDER WILL DEN HSV TIEF IN DEN ABSTIEGSSUMPF HINEINZIEHEN

Der Hamburger SV würde dann erneut tief im Abstiegskampf stecken und Gefahr laufen, zum dritten Mal nacheinander in die Relegation zu müssen. Das wollen HSV-Coach Bruno Labbadia & Co. in dem Heimspiel (20.30 Uhr) aber unbedingt verhindern. „Wir haben es selbst in der Hand“, sagte Labbadia. Ihn plagen allerdings Personalsorgen in der Offensive, zudem ist Schlussmann René Adler gesperrt.

EX-BREMER HUNT IST DER HSV-HOFFNUNGSTRÄGER

Der langjährige Bremer Aaron Hunt kehrt zurück. „Er hat immer wieder gezeigt, warum wir ihn geholt haben“, meinte Labbadia über den Spielmacher. Trotz der vielen Ausfallzeiten wegen Verletzungen könne der Taktgeber im Derby ein entscheidender Mann werden. Doch der Ex-Bremer sitzt zunächst auf der Bank. Nach zuletzt zwei Niederlagen will der HSV unbedingt den fünften Heimsieg in dem mit 57.000 Zuschauern ausverkauften Volksparkstadion.

BREMEN NACH POKAL-AUS MIT REISESTRAPAZEN

Werder-Trainer Viktor Skripnik muss nach der couragierten Leistung beim Pokal-Aus beim FC Bayern München (0:2) keine großen Änderungen vornehmen. Wegen der Reisestrapazen und nur 70 Stunden Pause dürfen seine Profis vor dem Duell aber im eigenen Bett schlafen. Das Hinspiel verloren die Bremer im Weserstadion mit 1:3.

Aufstellungen

Hamburg: 1 Drobny - 24 Gotoku Sakai, 5 Djourou, 4 Spahic, 22 Ostrzolek - 28 Gideon Jung, 8 Holtby - 27 Nicolai Müller, 23 Gregoritsch, 7 Ilicevic - 10 Lasogga. - Trainer: Labbadia

Bremen: 42 Wiedwald - 23 Gebre Selassie, 7 Vestergaard, 3 Djilobodji, 2 Santiago Garcia - 8 Fritz, 27 Grillitsch - 5 Yatabare, 16 Junuzovic, 22 Bartels - 14 Pizarro. - Trainer: Skripnik

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Zuschauer: 57.000 (ausverkauft)