Länderspielpause

HSV-Star Díaz triumphiert mit Chile über Brasilien

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Eindruck täuscht: Am Ende war HSV-Profi Marcelo Díaz (l.) mit Chile obenauf und Chelseas Willian mit Brasilien am Boden

Der Eindruck täuscht: Am Ende war HSV-Profi Marcelo Díaz (l.) mit Chile obenauf und Chelseas Willian mit Brasilien am Boden

Foto: Reuters

Mittelfeldmotor feiert Prestigeerfolg in der WM-Qualifikation. Auch andere HSV-Nationalspieler sind dieser Tage im Großeinsatz.

Hamburg. Erfolgreicher Auftakt für die in Länderspielmission abwesenden HSV-Profis: Gotoku Sakai spielte mit Japan beim 3:0 (0:0)-Sieg in der asiatischen WM-Qualifikation gegen Syrien (in Oman) durch - und Marcelo Díaz gelang ein richtiger Coup. Der Chilene besiegte mit seiner Nationalmannschaft Brasilien in der Südamerika-Qualifikation für die Endrunde 2018 in Russland mit 2:0 (0:0).

Díaz stand in der Startformation und wurde in der 82. Minute beim Stand von 1:0 ausgewechselt. Zuvor hatte sich der HSV-Mittelfeldkämpfer eine gelbe Karte abgeholt (58.) - als einziegr Spieler seines Teams. Die Tore für den Copa-America-Sieger schossen vor 45.000 Zuschauern im Estadio Nacional in Santiago de Chile der Hoffenheimer Stürmer Eduardo Vargas (72.) und Alexis Sánchez (89.).

Drei HSVer am Freitag im Einsatz

Während die daheimgebliebenen HSV-Profis nach dem morgendlichen Krafttraining erst einmal zweieinhalb Tage ausspannen dürfen, sind am Freitag dann drei weitere ihrer Kollegen im Länderspiel-Einsatz. Kapitän Johann Djourou tritt mit der Schweiz gegen San Marino ebenso in der EM-Qualifikation an wie Schwedens Albin Ekdal in Liechtenstein (jeweils 20.45 Uhr). Außerdem darf Michael Gregoritsch um 17.30 Uhr mit der österreichischen U21 in der EM-Qualifikation gegen Aserbaidschan ran.

Ivica Olic hofft dann am Sonnabend auf einen Einsatz für Kroatien gegen Bulgarien, während Emir Spahic mit Bosnien-Herzegowina auf Wales trifft (jeweils 20.45 Uhr). Ebenfalls am Sonnabend spielt Batuhan Altintas: Im zweiten Duell des Elite Cups in Deutschland misst sich der türkische Stürmer um 12 Uhr mit der U20 Englands. Das erste Spiel hatte die Türkei gegen Deutschland mit 0:1 verloren, Altintas spielte durch.

Köhlert auf Torejagd bei der U17-WM

Richtig Ernst wird es allmählich auch für Stürmer Mats Köhlert. Die HSV-Nachwuchshoffnung, die in dieser Woche bereits mit den Profis mittrainieren durfte, ist inzwischen auf dem Weg nach Chile. Dort nimmt der 17-Jährige mit der deutschen Auswahl an der U17-WM teil. Auftakt ist am Sonntag, 18. Oktober, um 21 Uhr MESZ gegen Australien. Weitere Gegner für das Team von Christian Wück sind Argentinien (22. Oktober, 1 Uhr) und Mexiko (25. Oktober, 0 Uhr).

( jd )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV