HSV-Splitter

HSV ist der Quotenbringer im US-Fernsehen

Grund zur Freude: Die Live-Übertragung des HSV-Siegs gegen Stuttgart sorgte beim US-Sender Fox Sports für einen Spitzenwert

Grund zur Freude: Die Live-Übertragung des HSV-Siegs gegen Stuttgart sorgte beim US-Sender Fox Sports für einen Spitzenwert

Foto: Witters

U19 siegt gegen St. Pauli, Magath kommt nach Hamburg. Außerdem: Fan-Invasion nach Berlin, ein HSV-Jubilar und ein "Sportschau"-Special.

Kacar und Spahic im Kader

Hamburg. Der HSV hat seinen Kader für das Spiel in Berlin veröffentlicht. In dem 19-Mann-Team stehen Emir Spahic und Gojko Kacar. Auch René Adler kommt mit in die Hauptstadt. Auch Schwede Albin Ekdal ist nach seiner Prellung rechtzeitig fit geworden.

Magath kommt nach Hamburg

Felix Magath bleibt einfach mit Hamburg verbunden. Seinen nächsten großen Auftritt in der Hansestadt hat die HSV-Legende am 16. November. Dann lädt die CDU-Bürgerschaftsfraktion zur Media-Night, die im Zeichen der Hamburger Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2024 stehen wird. Neben Gast Magath soll dann auch Ruder-Olympiasieger Eric Johannesen für Olympia werben.

HSV macht erstaunlich Quote in den USA

Globales Marketing gehört längst auch für die Fußball-Bundesligisten zum Pflichtprogramm. Im us-amerikanischen Fernsehprogramm wiederum hat daher auch das deutsche Oberhaus einen festen Sendeplatz - allerdings mit mäßigem Erfolg, denn im Schnitt schalteten sich bei den Übertragungen auf den Kanälen Fox Sports 1 und Fox Sports 2 lediglich 42.000 Zuschauer zu (Zum Vergleich: Das Premier-League-Spitzenspiel Manchester City gegen Chelsea sahen 818.000 Zuschauer). Was wiederum nicht für den HSV gilt: Die Rothosen sorgten mit dem Live-Spiel gegen Stuttgart (3:2) in dieser Saison für den Bestwert im US-TV: 92.000 Zuschauer verfolgten am 22. August das Sonnabendabend-Drama um den ersten Heimsieg 2015/16.

"Maus"-Fans interviewen HSV-Profis für die Sportschau

Großer Tag für kleine Fans: Die HSV-Profis müssen sich morgen auch nach dem Spiel im Berliner Olympiastadion warm anziehen. Denn im Anschluss an das Duell mit der Hertha löchern zwei Kinder die Spieler für die ARD-"Sportschau" mit ihren Fragen. Möglich macht den Auftritt der Nachwuchsreporter in der Interviewzone der sogenannte Türöffner-Tag der "Sendung mit der Maus". Der Beitrag soll sogar in der "Sportschau" am Sonnabend (ab 18.30 Uhr) ausgestrahlt werden.

Geburtstagskind Knäbel zieht mit Labbadia gleich

Positive Schlagzeilen: HSV-Sportchef Peter Knäbel hat heute Geburtstag. Mit 49 Lebensjahren zieht der Westfale mit Trainer Bruno Labbadia gleich. Ob die Mannschaft Knäbel am Sonnabend beim Auswärtsspiel in Berlin ein großes Punktegeschenk liefert, wird sich weisen. Der Verein jedenfalls gratuliert seinem Direktor Profifußball schon einmal pünktlich - und auch das Abencblatt sagt: Herzlichen Glückwunsch!

U19 feiert Derbysieg gegen St. Pauli

Großer Erfolg für den Nachwuchs: In der Junioren-Bundesliga Nord/Nordost kam die U19 des HSV zum Auftakt des 8. Spieltages am Donnerstag zu einem 3:1 (1:0)-Erfolg im Derby gegen den FC St. Pauli. Vor rund 350 Zuschauern in Norderstedt trafen Dren Feka (18.), Nationalspieler Mats Köhlert (77.) sowie der eingewechselte Mazlum Oruk (88.). Der ebenfalls eingewechselte Rasmus Tobinski konnte für St. Pauli, das zuvor punktgleich mit Werder Bremen an der Spitze stand, in der 52. Minute zwischenzeitlich ausgleichen. Der HSV ist mit 13 Punkten nun vorübergehend auf Platz vier.

Große Fan-Unterstützung in Berlin

262 Kilometer liegen zwischen dem Hamburger Volksparkstadion und dem Olympiastadion in Berlin. Damit ist das Duell in der Bundeshauptstadt für HSV-Fans eines der näher gelegenen Auswärtsfahrten. Und so rechnet der Verein auch zum Spiel gegen die Hertha am Sonnabend (15.30 Uhr, im Liveticker auf abendblatt.de) wieder mit gewaltiger Unterstützung. Bislang wurden für den Gästebereich 7500 Karten abgesetzt, insgesamt könnte der HSV-Anhang die 10.000er-Marke knacken. Und auch für das anschließende Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (nach der Länderspielpause am 17. Oktober) läuft der Vorverkauf mit bislang 48.000 abgesetzten Tickets blendend.