Heiko Westermann

So feiert das Internet "HW4" für möglichen Wechsel zu Juve

Heiko Westermann steht vor eine Engagement bei Juventus Turin

Heiko Westermann steht vor eine Engagement bei Juventus Turin

Foto: TimGroothuis / WITTERS

In den kommenden Tagen stehen finale Gespräche zwischen Westermann-Berater und Juventus Turin an. Das Internet überschlägt sich.

Hamburg. Nachdem der Abendblatt-HSV-Blog „Matz ab“ erfahren hat, dass der Champions-League-Finalist Juventus Turin tatsächlich seit Monaten Interesse an dem ehemaligen HSV-Kapitän Heiko Westermann hat, überschlagen sich die Kommentare im Internet. Zuvor hatte die italienische Tageszeitung „Tuttosport“ darüber berichtet. Nun sollen die Gespräche in den kommenden Tagen zum Abschluss geführt werden.

Nutzer auf Twitter beispielsweise bejubeln unter dem Hashtag #HW4 in Anlehnung an Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo ("CR7") das mögliche Engagement des Abwehrspielers bei der „Alten Dame“.

Ein Nutzer will schon mal das Trikot vorbestellen:

Ein weiterer User erwähnt die Situation der vielen Kritiker, die Westermann beim HSV hatte:

Ein anderer Twitterer träumt schon von der Aufstellung:

Und viele Nutzer drücken dem ehemaligen HSV-Kapitän die Daumen, dass es mit ihm und Juventus Turin auch tatsächlich funktioniert:

Nach „Matz ab“-Informationen laufen die Gespräche mit dem italienischen Rekordmeister schon seit rund drei Monaten. Der derzeit vereinslose Defensivallrounder hält sich momentan bei seinem früheren Club Arminia Bielefeld fit und wäre eine kostengünstige Alternative für das Abwehrzentrum des diesjährigen Champions-League-Finalisten.

Beim HSV hatte Westermann nach fünf Jahren keinen neuen Vertrag erhalten. Nun geht es für den 31-Jährigen möglicherweise vom Abstiegskampf in die Champions League.