Freundschaftsspiel

HSV enttäuscht bei Arminia Bielefeld auf ganzer Linie

| Lesedauer: 3 Minuten
Gotoku Sakai vom HSV (l.) im Duell mit Michael Görlitz

Gotoku Sakai vom HSV (l.) im Duell mit Michael Görlitz

Foto: TimGroothuis / WITTERS

Auf dem Weg in Trainingslager machte der HSV bei Arminia Bielefeld halt. Die erste Halbzeit begann ordentlich, doch dann gab es Rückschläge.

Bielefeld - HSV 2:0

90. Minute: Abpfiff!

86. Minute: Auch die Standards verpuffen beim HSV wirkungslos. Der Test zeigt alle Schwächen gnadenlos auf. Immerhin zeigt Hirzel ein gutes Debüt.

80. Minute: Tor zum 2:0! Per Direktabnahme versenkt Behrendt den Ball links neben dem Pfosten aus rund 20 Metern.

77. Minute: Dem HSV fällt auch nach sieben Wechseln nichts ein, um die Arminia ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

70. Minute: Spahic kann noch nicht zeigen, dass er eine Verstärkung darstellt. Und in der Offensive zeigte allein Lasogga ein paar gute Ansätze.

66. Minute: Endlich mal wieder ein Abschluss für den HSV. Jiracek dringt in den Strafraum ein, sein Schuss fliegt aber deutlich vorbei.

59. Minute: Holtby ist nach wie vor überfordert, Torchancen zu kreiieren. Aber auch über die Außen kommt zu wenig.

52. Minute: Wenig Konstruktives zu Beginn der zweiten Halbzeit.

46. Minute: Wiederanpfiff! Vier Wechsel zur Halbzeit.

45. Minute: Halbzeit!

44. Minute: Fast das 2:0: Klos auf Müller, dessen Schuss aus spitzem Winkel fliegt am langen Pfosten vorbei.

42. Minute: Tor zum 1:0! Jung verliert den Ball, Spahic steht falsch und Klos taucht ganz frei vor Hirzel auf.

32. Minute: Arslan legt sich den Ball aus 20 Metern selbst auf den linken Fuß, sein Schuss fliegt nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

31. Minute: Großchance für den HSV! Der agile Lasogga passt von links in den Strafraum zurück, wo Zoua zwar verpasst, Sakai jedoch aus zwölf Metern abziehen kann - dóch der Japaner bekommt Rückenlage und donnert den Ball in den Himmel.

27. Minute: Sakai gefällt nach einer knappen halben Stunde durch seine Ballsicherheit, auch Jung ist oft am Ball und wirkt gut integriert. Zoua hingegen völlig blass.

22. Minute: Die Partie ist jetzt recht ausgeglichen und spielt sich meist im Mittelfeld ab.

17. Minute: Da Problem der letzten Saison ist nicht behoben. Ideen, die zu Torchancen führen könnten, sind Mangelware.

14. Minute: Klos setzt sich im Strafraum gegen Spahic durch und kommt ganz frei zum Schuss aus sechs Metern. Doch mehr als ein Kullerball springt nicht heraus.

11. Minute: Der Zweitligist ist kaum einmal am Ball, obwohl Bielefeld schon in der nächsten Woche in die Saison startet.

5. Minute: Holtby schießt einen Freistoß aus gut 20 Metern einen halben Meter am Tor vorbei. Das war knapp.

4. Minute: Der HSV hat zu Beginn wesentlich mehr vom Spiel.

1. Minute: Anpfiff!

Vor dem Spiel: Neuzugang Albin Ekdal ist noch nicht mit von der Partie. Er trainiert separat. Dafür können sich die HSV-Fans von Hirzel, Sakai und Spahic überzeugen. Matti Steinmann ist ebenfalls nicht im Kader, bei ihm steht eine Ausleihe wohl unmittelbar bevor. Drobny (noch nicht wieder voll fit, trainiert aber) und Adler fallen verletzt aus.

Die HSV-Aufstellung

Hirzel - Sakai (ab 46. Diekmeier), Spahic, Djourou (ab 46. Cléber), Ostrzolek (ab 64. Marcos) - Jung - Holtby (ab 64. Jiracek), Arslan (ab 46. Gouaida) - Zoua (ab 46. Stieber), Olic, Lasogga (ab 54. Rudnevs).

Tore: 1:0 Klos (42.), 2:0 Behrendt (80.)

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV