HSV-Zugang?

Bochum in der Geldfalle: Gregoritsch-Poker vor Entscheidung

Foto: Caroline Seidel/dpa / picture alliance

Verschuldete Bochumer sind dringend auf Geld angewiesen. Entscheidung über Gregoritsch-Wechsel zum HSV soll unmittelbar bevorstehen.

Hamburg. Nun ist es amtlich: Der vom HSV umworbene Michael Gregoritsch, 21, wird Bochum verlassen – vorerst allerdings nur, um sich mit seinen VfL-Kollegen auf den Weg ins Trainingslager ins knapp 100 Kilometer entfernte Kaiserau zu machen. Dort startet der Zweitligaclub an diesem Montag sein Trainingslager. Ob der Stürmer, der passend zum stärker werdenden HSV-Interesse seit Freitag ein Ziehen im Oberschenkel spürt, aber tatsächlich noch mal im VfL-Trikot trainieren wird, bleibt weiter fraglich.

Im Mannschaftskreis hat der frühere St. Paulianer längst bekannt gegeben, dass er unbedingt zurück nach Hamburg wechseln wolle. Lediglich eine Einigung über eine Ablöse stehe noch aus.

Dabei könnte nun ausgerechnet eine Personalentscheidung im naheliegenden Dortmund für Bewegung beim Poker um das österreichische Talent sorgen: Nachdem der BVB die Verlängerung mit dem früheren Bochumer Ilkay Gündogan bekannt gegeben hat, zerplatzte der VfL-Traum, bei einem Millionen-Transfer noch in diesem Sommer die entsprechende Ausbildungsvergütung von fünf Prozent zu bekommen. Bochums Hätte-Wäre-Könnte-Rechnung: Wäre Gündogan tatsächlich für die kolportierten 30 Millionen Euro gewechselt, hätten dem VfL 1,5 Millionen Euro zugestanden.

Gregoritsch-Entscheidung bis Mittwoch?

Da die mit sieben Millionen Euro verschuldeten Bochumer allerdings dringend auf Geld angewiesen sind, um der DFL-Forderung das Eigenkapital zu steigern nachzukommen, soll eine Entscheidung über einen Wechsel Gregoritschs nach Hamburg nun unmittelbar bevorstehen. Zuletzt hatte der HSV zwei Millionen Euro geboten. Der VfL, der 20 Prozent einer Ablöse an Gregoritschs Ex-Club 1899 Hoffenheim abgeben müsste, soll seine Forderung von drei Millionen Euro auf 2,5 Millionen Euro reduziert haben.

Glaubt man den Verantwortlichen, dann dürfte bis spätestens Mittwoch eine Entscheidung fallen. Dann testet der VfL gegen Preußen Münster – und der HSV startet in die Saisonvorbereitung.

(ks)

Matz ab zum Saisonende 2014/15
Video: abendblatt.tv