Fußball

Fortuna Düsseldorf ist glücklich über HSV-Talent Tah

Henrik Jacobs
Am Dienstag führte Jonathan Tah die deutsche U19 in der EM-Qualifikation gegen Tschechien (6:0) als Kapitän aufs Feld

Am Dienstag führte Jonathan Tah die deutsche U19 in der EM-Qualifikation gegen Tschechien (6:0) als Kapitän aufs Feld

Foto: Daniel Kopatsch / Bongarts/Getty Images

„Er hat eine große Karriere vor sich“, sagt Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte über den jungen Leihspieler aus Hamburg.

Hamburg. Es läuft gut dieser Tage für Jonathan Tah. Der vom Hamburger SV an Zweitligist Fortuna Düsseldorf ausgeliehene Innenverteidiger hat sich mit der deutschen U19-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft im Juli dieses Jahres qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Marcus Sorg gewann am Dienstag mit Kapitän Tah 6:0 gegen Tschechien und zog in der Gruppe noch an der Slowakei vorbei.

Auch in Düsseldorf entwickelt sich der 19 Jahre alte Hamburger, der für ein Jahr ausgeliehen ist, immer besser. Tah ist bei der Fortuna unangefochtener Stammspieler. „Wir sind froh, dass er bei uns ist. Für alle Beteiligten war das ein sinnvolles Ausleihgeschäft. Er kommt in besserer Verfassung zurück zum HSV“, sagt Düsseldorfs Sportvorstand Helmut Schulte, der sich keine Hoffnungen macht, dass Tah auch über den Sommer hinaus am Rhein bleibt. „Wenn der HSV fragt, ob er noch mal für ein Jahr bleiben kann, werden wir natürlich laut Ja rufen“, sagt Schulte, der von Tahs Fähigkeiten absolut überzeugt ist. „Er hat noch eine große Karriere vor sich.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV