HSV-Profi

Jansen offenbar doch weiter offen für Wechsel zu Benfica

Nach Abendblatt-Informationen kann von einer klaren Zusage an den HSV keine Rede sein. „Ich kann, will und werde weder zu- noch absagen, bevor der HSV das nicht will“, sagt Jansen dem HSV-Blog „Matz ab“.

Hamburg. Bleibt Marcell Jansen beim HSV oder nicht? Im Sommer endet der Vertrag des 29-Jährigen, seine Zukunft in Hamburg schien unklar. Bis Montagmorgen: Wie Jansen gegenüber der Hamburger Morgenpost sagte, wolle der Linksfuß „hier eine gute Rückrunde spielen“. Also doch nicht nach Portugal zu Benfica Lissabon, immerhin sollen die Portugiesen ein ernsthaftes Interesse an Jansen haben?

Nach Abendblatt-Informationen kann von einer klaren Zusage an den HSV keine Rede sein. „Es hat sich nichts an meiner Situation verändert“, sagt Jansen gegenüber dem HSV-Blog „Matz ab“. Der Linksfuß gilt wegen des im Sommer endenden Kontrakts also noch immer als Wechselkandidat, da die klammen Hanseaten nur in dieser Winterpause noch eine Ablöse für ihn erzielen könnten. Benfica Lissabon soll Interesse haben, „aber etwas Konkretes liegt uns von deren Seite nicht vor“, berichtete Jansen-Berater Gerd vom Bruch der Hamburger Morgenpost. Dagegen sagt Jansen gegenüber „Matz ab“: „Bislang habe ich gerade einmal zehn Minuten mit meinem Berater gesprochen und erfahren, dass es ernsthaftes Interesse von Benfica gibt.“

Was denn gegen die Portugiesen spricht? „Nichts“, sagt Jansen. „Benfica ist ein internationaler, ein richtig geiler Club. Aber der Ball liegt in diesem Fall nicht bei mir sondern beim HSV, wo ich einen Vertrag habe. Daher kann, will und werde ich weder zu- noch absagen, bevor der HSV das nicht will.“

Mehr Informationen zum Jansen-Wechselpoker gibt es bei „Matz ab“.

Die belgische Zeitung „Niewsblat“ berichtet indes von einem angeblichen Interesse des HSV an Offensivallrounder Paul-José Mpoku, 22, von Standard Lüttich. Auch Werder Bremen soll Interesse an dem Belgier mit kongolesischen Wurzeln haben. Der torgefährliche Mittelfeldspieler erzielte fünf Treffer in 17 Ligaeinsätzen für Lüttich. Der Wintertransfermarkt ist ab dem 1. Januar geöffnet. Die Hanseaten wollen sich nach nur neun Toren in den ersten 17 Spielen im Angriff verstärken. Nach dem geplatzten Deal mit Hatem Ben Arfa ist der HSV weiter auf der Suche.