Erste Bundesliga live

HSV verliert gegen kampfstarke Bremer mit 0:1

| Lesedauer: 17 Minuten
Dennis Lemm

Der Hamburger SV fährt mit viel Rückenwind nach Bremen. Gegen Werder findet das 100. Nordderby statt – Kein Duell gab es öfter in der Fußball-Bundesliga. Hier geht es zum Liveticker.

Bremen – HSV 1:0

Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de

Abpfiff: Der HSV verliert zurecht gegen stärkere und vor allem leidenschaftlichere Bremer.

90. +6. Minute: Erster Torschuss von van der Vaart, doch der Ball geht aus 20 Metern am Tor vorbei.

90.+5 Minute: Nur noch eine Minute.

90.+4. Minute: Der HSV könnte noch zwei Wochen weiterspielen und würde heute kein Tor machen. So ungefährlich sind die Hamburger auf dem Weg zum Tor.

90. +3. Minute: Einwurf HSV. Der Ball kommt auf van der Vaart, der den Ball zu Zoua hoch weiterleitet. Der hat Probleme den Ball zu kontrollieren. Sein Schussversuch landet beim Gegener.

90. +2. Minute: Noch bleiben dem HSV sechs Minute. Soviel wird hier nachgespielt, weil es zu Beginn der zweiten Halbzeit eine Unterbrechung durch Bremer Fans gegeben hatte, die Pyro agefeuert hatten.

90. Minute: Lasogga und Ignjovski im Zweikampf. Der Hamburger setzt sich unfair durch. Freistoß Bremen.

88. Minute: Noch mal Freistoß für den HSV. Makiadi stoppt Lasogga. Calhanoglu legt sich den Ball hin. Doch erneut kann Prödl den hohen Ball klären. Es gibt einen Konter für Bremen. Junuzovic geht alleine auf Adler zu in der Mitte steht Elia besser, doch Junuzovic versucht es selbst und schießt am Tor vorbei.

87. Minute: Der HSV steht sich heute selbst im Weg. Jansen bekommt in guter Position auf der linken Seite den Ball zugespielt. Doch der Nationalspieler lässt den Ball unter dem Fuß durchrollen.

85. Minute: Freistoß Calhanoglu, doch sein Schuss vor das Tor kann Wolf aus der Luft pflücken.

83. Minute: Freistoß für Bremen auf der rechten Seite. Der Ball kommt gut auf Makiadi, doch der scheitert am eigenen Mann. Ballbesitz HSV.

79. Minute: Zoua kommt beim HSV für Jiracek

78. Minute: Bargfrede geht, es kommt Elia.

77. Minute: Nein Bremen kontert. Nach der Hereingabe können sich die Bremer befreien und laufen auf das Tor zu. Gebre Selassie steht völlig frei. Jansen kommt zwar noch dran, doch der Bremer spielt den Ball clever aus und kann eine Ecke herausholen.

76. Minute: Bremen spielt mit mehr Leidenschaft und Willen. Der HSV versucht weiter auf das Tor zu spielen, kommt aber nicht in die Nähe. Vielleicht jetzt mit der Ecke?

74. Minute: Adler muss einen satten Schuss von Obraniak über die Latte lenken. Die Bremer sind nun eher an einem 2:0 dran, als die Hamburger am Ausgleich.

70. Minute: Bremen hat nun wieder das Heft in der Hand. Kopfball von Lukimya nach Freistoß. Sobeich kann diesen nicht berhindern. Doch Adler steht richtig.

69. Minute: Sobiech verliert total leichtsinnig den Pass. Junuzovic bekommt den Ball und läuft alleine auf Adler zu. Sein Schuss geht nur Zentimeter am Tor vorbei. Sobiech sollte diese verkorkste Ballannahme schnellstens vergessen und sich wieder konzentrieren.

67. Minute: Für Rajkovic kommt Sobiech. Das ist bitter für die Hintermannschaft, denn Rajkovic hat hier wirklich Stabilität in die Abwehr gebracht. Doch für den Abwehrspieler geht es unter großen Schmerzen auf der Trage vom Platz.

66. Minute: Während Rajkovic noch behandelt wird, wechseln die Bremer. Makiadi kommt für Hunt.

66. Minute: Rajkovic ist nach einem Sprung falsch aufgekommen. Der Hamburger wird wohl nicht weitermachen können.

64. Minute: Aufregung im Strafraum der Hamburger. Petersen setzt sich gegen Djourou durch, legt sich den Ball aber etwas zu weit vor. Adler springt in Petersen rein und bekommt das Knie ins Gesicht. Die Fans der Bremer fordern Elfmeter. Schiedsrichter Meyer entscheidet aber auf Freistoß HSV.

63. Minute: Die Bremer laufen nun nur noch dem Ball hinterher. Der HSV hat deutlich mehr Ballbesitz.

61. Minute: Freistoß von Calhanoglu, in der Mitte kommt Rajkovic mit dem Kopf an den Ball. Doch der Serbe kann nicht mehr genug Druck hinter den Ball bringen. Keine Probleme für Wolf.

60. Minute: Eine Stunde ist gespielt. Die Gäste erhöhen merklich das Tempo.

58. Minute: Nach einer Ecke wollen die Hamburger einen Elfmeter haben, weil in der Mitte, Garcia offenbar Hand gespielt haben soll. Doch Meyer lässt zurecht weiterspielen.

58. Minute: Dutt reagiert und wechselt. Di Santo geht, es kommt Gebre Selassie

57. Minute: Die Gäste aus Hamburg sind jetzt die bessere Mannschaft und erzeugt Druck. Noch sind allerdings die Torabschlüsse weiterhin Mangelware.

56. Minute: Ecke für den HSV. Van der Vaart schießt, der Ball kommt über Umwegen zu Badelj. Sein Volley-Schuss kann Wolf im Nachfassen halten.

54. Minute: Badelj setzt sich auf der linken Seite gut durch, kann von der Grundlinie zurück zu Jansen passen, der den Ball dann aber leichtfertig vergibt.

53. Minute: Jansen stürmt auf der linken Seite davon. Junuzovic kommt zu spät und grätscht den Nationalspieler um. So weit weg vom Ball heißt das in der Konsequenz: Gelbe Karte

52. Minute: Nun aber wieder die Bremer nach einem krassen Fehlpass von van der Vaart. Doch keine Gefahr für das Tor der Hamburger.

52. Minute: Arslan kann einen Konter der Bremer stoppen.

50. Minute: Der HSV entwickelt Druck, kommt über rechts mit Calhanoglu. Der passt in die Mitte zu Diekmeier, Garcia steht zu weit weg. Doch der Hamburger kann den Ball im Strafraum der Bremer nicht unter Kontrolle bringen.

49. Minute: Nun geht es weiter.

Das Spiel wird kurz unterbrochen, weil die Anhänger auf der Tribüne der Bremen-Fans Pyrotechnik gezündet haben. Zudem fliegt eine Leuchtkugel aus dem Fanblock auf den Rasen.

46. Minute: Los geht es in die zweite Halbzeit.

Beide Mannschaften haben wieder den Rasen betreten. Beim HSV ist van der Vaart für Rincon gekommen. Bremen kommt unverändert aus der Kabine.

Westermann sagte in der Halbzeit zum TV-Sender „sky“: „Wir haben nur reagiert, nicht agiert. Wir sind erst in der letzten Viertelstunde in Spiel gekommen, daher dann auch die Chance.“

Halbzeit!

45.+1 Minute: Lasogga versucht es artistisch: Mit einem Fallrückzieher versucht es der Stürmer bei seinem ersten Torschuss. Doch Wolf kann den Ball locker aufnehmen.

45.+1 Minute: Adler muss bei einem langen Ball der Bremer weit aus dem Tor kommen und außerhalb des Strafraums mit dem Flugkopfball klären. Das war knapp.

45. Minute: Es wird ein Minute nachgespielt.

43. Minute: Latte! Calhanoglu bekommt auf der linken Seite den Ball nach der ersten guten Hereingabe. Der Hamburger nimmt Maß und zirkelt den Ball auf das Tor. Wolf kommt mit seinen Fingerspitzen noch an das Spielgerät und lenkt es gegen das Aluminum. Der Weckruf kurz vor der Pause?

42. Minute: Der HSV verliert zu schnell den Ball.

41. Minute: Lasogga hält sich nach einem Zweikampf das Schienbein. Kann aber wohl weitergehen.

40. Minute: Gelbe Karte für Calhanoglu nach Foul an Prödl. Beide Spieler gingen zum Kopfball, der Hamburger hatte seinen Arm ausgestreckt.

39. Minute: Der HSV versucht es nun mit mehr Ballbesitz und spielerisch über die rechte Seite, doch der Vorstoß wird jäh von den Bremern mit einer Grätsche beendet.

37. Minute: Letzte Woche gegen Borussia Dortmund fehlte van der Vaart kaum, doch heute, bei der schwachen Vorstellung von Calhanoglu, brauchen die Hamburger einen kreativen Regisseur in der Mitte.

34. Minute: Di Santo sieht die Gelbe Karte nach Foul an Rincon. Der Bremer hatte seinen Fuß draufgehalten.

33. Minute: Schwache Ecke von Calhanoglu. Gleichzeitig schickt Trainer Slomka die komplette Auswechselspieler zum aufwärmen, auch van der Vaart.

32. Minute: Freistoß für den HSV. Die Hereingabe kommt auf Djourou, der im Strafraum alleine an den Ball kommen könnte, doch der Hamburger war einen Schritt zu schnell. Der Ball fliegt an dem Abwehrspieler vorbei.

30. Minute: Rincon und Garcia rasseln erneut zusammen. Beide Spieler halten sich den Kopf. Es geht aber für beide weiter.

30. Minute: Bremen gewinnt deutlich mehr Zweikämpfe. Garcias Hereingabe kommt gefährlich auf das Tor. Adler muss den Ball an der Latte über das Tor buksieren.

28. Minute: Lasogga kommt gegen Bargfrede zu spät und bringt den Bremer zu Fall. Dafür gibt es die Gelbe Karte.

28. Minute: Beim HSV laufen die Pässe kaum über vier Stationen ab, ehe der Ball wieder beim Gegner ist.

24. Minute: Petersen setzt sich durch gegen Djourou und steht dann völlig frei vor dem Tor. Der Bremer sieht, dass in der Mitte keiner steht und probiert es selbst. Seinen Schuss aus sechs Metern kann Adler gerade noch abwehren, aber nicht festhalten und lenkt den Ball zur Seite ab. Da stimmte erneut die Zuordnung nicht.

23. Minute: Der HSV wird nun sein Spiel ändern müssen. Für den HSV ist es bereits das 18. Mal, dass man mit 0:1 in Rückstand gerät.

19. Minute: TOR! Bremen führt 1:0. Hunt mit der ersten Idee im Bremer Aufbauspiel. Sein Pass mit der Hacke auf Junuzovic kommt an, der tanzt zwei Gegenspieler aus und trifft ins kurze Eck ins Tor. Adler ohne wirkliche CHance.

18. Minute: Torraumszenen sind Mangelware. Beide Mannschaften wollen hier nicht den entscheidenden Fehler begehen.

15. Minute: Garcia springt ohne Rücksicht auf Verluste in den Rücken von Rincon. Florian Meyer belässt es bei einer Ermahnung.

13. Minute: Garcia rutscht an der Eckfahne weg und schenkt dem HSV so eine Ecke. Doch die Gäste aus Hamburg können diese nicht nutzen. Erneut wird ein Offensivfoul gepfiffen.

13. Minute: Der HSV steht defensiv sicher, doch nach vorn ging bisher nicht viel.

9. Minute: Bargfrede foult Calhanoglu. Freistoß an der Seitenlinie rund 35 Meter vor dem Tor. Doch Rajkovic stützt sich im Strafraum beim Freistoß auf, es gibt Freistoß für Bremen.

8. Minute: HSV versucht das Spiel ruhig zu gestalten. Bisher gelingt das auch ganz gut.

Wie vor einer Woche der Bus des Stadtrivalens FC St. Pauli ist diese Woche der Bus des HSV von gegnerischen Fans mit Flaschen und Dosen beworfen worden. Wie die Polizei Bremen dem SID bestätigte, ging dabei eine Scheibe zu Bruch. Verletzt wurde niemand.

Zudem ist es am Gästeeingang des Weserstadions zu Krawallen gekommen. „Es herrschte eine aggressive Stimmung“, sagte eine Polizeisprecherin vor Spielbeginn. Die Polizei trennte die rivalisierenden Fan-Gruppen und fuhr mit Wasserwerfern vor, die jedoch nicht zum Einsatz kamen. Acht Personen wurden in Gewahrsam genommen. Zu verletzten Personen machte die Polizei zunächst keine Angaben. Rund 1000 Polizisten sind rund um das Nordderby im Einsatz.

5. Minute: Diekmeier mit dem Mega-Schnitzer sorgt fast für die Bremer-Führung. Der Abwehrspieler, der für den Grippeerkrankten Westermann in die Startelf gerutscht war, mit dem Fehlpass auf Hunt, der sieht, dass Adler zu weit vor dem Kasten steht und zieht ab. Doch sein Schuss aus 35 Metern geht am Tor vorbei.

3. Minute: Nun der HSV mal im Strafraum der Bremer. Jansen mit der hohen Hereingabe von links, in der Mitte laufen Lasogga und Rincon in den Strafraum, doch der Ball ist zu hoch, selbst der weiter hinten stehende Rincon kommt nicht an den Ball.

3. Minute: Wieder Bremen: Di Santo mit der Hereingabe, Rajkovic köpft den Ball aus dem Strafraum Richtung Seitenlinie.

1. Minute: Werder stürmt gleich mächtig los auf das Tor der Hamburger. Über die linke Seite kommt Garcia, Diekmeier trennt ihn sicher vom Ball. Garcia fliegt artistisch durch die Luft. Geht gleich gut los.

1. Minute: Anpfiff! Werder hat Anstoß.

15:30 Uhr: Seitenwahl. Gleich geht es los!

Nicht verpassen! Nach dem Spiel gibt es wieder Matz ab live! Dieses Mal werden die HSV-Experten Dieter Matz und Marcus Scholz zusammen mit den beiden Profis Patrick Owomoyela und Fabio Morena das Spiel analysieren.

15.29 Uhr: Die Mannschaften betreten den Rasen.

15:27 Uhr: Es wird ein riesiges Buch gezeigt, die Fans blättern durch die Historie der Aufeinandertreffen.

15:25 Uhr: Die Fans auf den Rängen erinnern mit ihrer Choreo an eine lange Nordderby-Geschichte. Die Choreo soll seit Mitte Dezember in der Planung sein.

15:17 Uhr: Die Partie leitet Schiedsrichter Florian Meyer aus Burgdorf.

15:15 Uhr: Und hier die Aufstellung des Gegners und Gastgebers Bremen: 20 Wolf – 17 Ignjovski, 15 Prödl, 5 Lukimya, 2 Garcia – 44 Bargfrede – 16 Junuzovic, 7 Obraniak – 14 Hunt – 9 Di Santo, 24 Petersen. – Trainer: Dutt

15:12 Uhr: Hier nun die Aufstellung des HSV: 15 Adler – 2 Diekmeier, 5 Djourou, 24 Rajkovic, 7 Jansen – 14 Badelj, 18 Arslan – 8 Rincon, 19 Jiracek – 9 Calhanoglu – 20 Lasogga. – Trainer: Slomka

Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)

Vor dem Spiel: Es ist das 100. Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen – und es geht um äußerst wichtige Punkte im Abstiegskampf. Kein Duell gab es öfter in der Fußball-Bundesliga als den hanseatischen Klassiker! Laut HSV-Trainer Mirko Slomka ergibt sich diesmal „die besondere Brisanz des Nordderbys aus der Tabellensituation“. Werder liegt im unteren Tabellendrittel nur drei Punkte vor dem HSV. Allerdings reisen die Hamburger nach dem furiosen 3:0 gegen Borussia Dortmund bei Slomkas Debüt mit Rückenwind an die Weser.

Für den vorerst letzten HSV-Sieg im Weserstadion vor fast genau sieben Jahren sorgte Rafael van der Vaart mit seinen beiden Toren (2:0). Der Kapitän meldete sich rechtzeitig fit. Ebenso wie Top-Stürmer Pierre-Michel Lasogga, der am Freitag erstmals von Bundestrainer Joachim Löw für die Nationalelf nominiert wurde. Auch wenn der von Hertha BSC ausgeliehene Lasogga zuletzt gegen den BVB zu Hause traf, der 22-Jährige ist vor allem auswärts torgefährlich: In seinen acht Auswärtsspielen 2013/14 war er neunmal erfolgreich. Kein anderer Bundesligaakteur traf in dieser Saison so oft auswärts.

Fast 6000 HSV-Fans werden den Weg nach Bremen antreten, um ihr Team zu unterstützen. Die Partie wurde von der Polizei als Hochsicherheitsspiel eingestuft. Neben einer Hundertschaft Polizisten ist eine Reiterstaffel aus Niedersachsen angefordert, zusätzlich achten die Beamten schon im Bremer Hauptbahnhof verstärkt auf Pyrotechnik. Mit Shuttle-Bussen werden die Hamburger Anhänger zum Stadion befördert – ein Fanmarsch entlang der Weser ist aus Furcht vor Krawallen verboten worden. Alle Zuschauer können sich auf eine der aufwendigsten Choreografien gefasst machen, die es je im Weserstadion gegeben hat. Seit Dezember haben die Werder-Fans an dem Ablauf gearbeitet, 45.000 Euro sollen dabei eingesetzt worden sein.

Aufstellungen:

Bremen: 20 Wolf – 17 Ignjovski, 15 Prödl, 5 Lukimya, 2 Garcia – 44 Bargfrede – 16 Junuzovic, 7 Obraniak – 14 Hunt – 9 Di Santo, 24 Petersen. – Trainer: Dutt

Hamburg: 15 Adler – 2 Diekmeier, 5 Djourou, 24 Rajkovic, 7 Jansen – 14 Badelj, 18 Arslan – 8 Rincon, 19 Jiracek – 9 Calhanoglu – 20 Lasogga. – Trainer: Slomka

Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)

Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)

Mit Material von dpa und sid

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV