HSV-Sportchef Kreuzer: „Djourou hat uns positive Signale gesendet“

Hamburg. Nachdem Oliver Kreuzer mit Jacques Zoua am Montag seinen ersten Neuzugang unter Vertrag nehmen konnte, arbeitete der HSV-Sportchef am Dienstag seine Einkaufsliste weiter ab. Dabei durfte sich Kreuzer über ein „sehr positives Gespräch“ mit Johan Djourous Berater freuen: „Djourou hat uns positive Signale gesendet“, sagte der Neu-Sportchef, der nun die Gespräche mit Arsenal London forcieren will. Noch immer wollten sich die Verantwortlichen des Premier-League-Clubs nicht festlegen, ob der Schweizer Nationalspieler verliehen werden oder ob der 26 Jahre alte Innenverteidiger doch verkauft werden soll.

Unabhängig von Djourou soll Lasse Sobiech definitiv aus Dortmund geholt werden. Der BVB hat angekündigt, Sobiechs Wunsch zu respektieren und Gespräche mit dem HSV aufzunehmen, den Abwehrmann allerdings nicht unter Wert abzugeben. Im Gespräch ist eine Ablöse von einer Million Euro.