Erster Neuzugang perfekt! Michael Mancienne wechselt zum HSV

Der 23 Jahre alte Defensivspieler unterschreibt für vier Jahre

Hamburg. Es hat lange gedauert, nun ist es endlich so weit: Der HSV hat seine erste Neuverpflichtung unter Dach und Fach gebracht. Michael Mancienne, 23, vom FC Chelsea unterschrieb Dienstagabend nach erfolgreichem Medizin-Check in Hamburg einen Vierjahresvertrag. "Das ist eine tolle Herausforderung, mich bei diesem großen Klub zu beweisen", sagte der Defensivspieler, der die vergangenen drei Jahre auf Leihbasis bei den Wolverhampton Wanderers spielte. HSV-Sportchef Frank Arnesen: "Ich verfolge seine Entwicklung schon seit Jahren und weiß um sein großes Potenzial."

Mancienne war leger gekleidet um 14.39 Uhr in Fuhlsbüttel gelandet und machte einen freundlichen und entspannten Eindruck. Kaum zu glauben, dass er neben guter Technik vor allem durch kompromisslose Zweikampfhärte überzeugen soll - für einen Verteidiger wirkt er fast zierlich. Mit Teammanager Marinus Bester ging es sofort weiter in die Praxis von Dr. Siekmann, wo sich der 1,84 Meter große Brite durchchecken ließ: orthopädische Untersuchungen, Herztest, Kernspintomografie. Mittwoch früh fliegt Mancienne zurück nach Malaga, wo die englische U 21 ein Trainingscamp abhält.

Mancienne soll bis zu 2,5 Millionen Euro Ablöse kosten und kann Innenverteidiger, rechts in der Viererkette und im defensiven Mittelfeld spielen. Beim Tabellen-17. der Premier League gehörte er zu den Leistungsträgern. Eine Knieverletzung stoppte ihn in der vergangenen Saison jedoch für vier Monate. "Mein Ziel ist es, mit dem HSV europäisch zu spielen", sagt Mancienne, der den ebenfalls vom HSV umworbenen Jeffrey Bruma vom FC Chelsea gut kennt. Der ist mit der holländischen Nationalmannschaft zu einer Südamerika-Tour aufgebrochen und zögert noch, beim HSV zuzusagen.