Fussball-Bundesliga

HSV-Trainer Oenning und seine "Herzblatt"-Jugendsünde

Foto: NDR

In modisch fragwürdigem Outfit präsentierte sich Michael Oenning einst in der TV-Kuppelshow "Herzblatt" – und begeisterte die Kandidatin.

Hamburg. Da staunte Michael Oenning nicht schlecht, als NDR-Moderator Gerhard Delling ihm im "Sportclub" Ausschnitte aus der 90er-Jahre-Vorabendshow "Herzblatt" präsentierte. Auf einem der drei Kandidatenstühle saß nämlich der heutige HSV-Coach in Jeans und Weste im Leoparden-Look. "Hallo, ich bin der Mad aus Münster", sagte Westfale Oenning und präsentierte sich in der Kuppelshow so smart, dass die suchende Dame Oenning als ihr "Herzblatt" auswählte.

Der heute 45-Jährige verteidigt: "Zu meiner Ehrenrettung muss man sagen, dass ich noch sehr jung war und es schon ewig her ist. Eine Jugendsünde. Aber man sollte ja zu den Sachen stehen, die man mal gemacht hat." Das tat Oenning. Angesprochen auf die modisch fragwürdige Hose gab er zu: "Ich glaube, die habe ich immer noch."

Eine echte Liebesgeschichte wurde die TV-Verkupplung, zu der in den 90er-Jahren bis zu zehn Millionen Menschen den Fernseher einschalteten, aber nicht. Oennings Auftritt war nur gespielt, er erklärt: "Ich war schon zur damaligen Zeit mit meiner jetzigen Frau Veronique zusammen." (kem)