Hamburg. Die Ticketpreise für Gästefans in der Champions League variieren stark. Ein Bundesligist bot in der vergangenen Spielzeit im Schnitt die günstigsten Eintrittskarten im Auswärtsblock an.

Fans von Champions-League-Clubs kommen bei Gastspielen ihrer Vereine in Deutschland verhältnismäßig günstig ins Stadion. Einer Studie der Fan-Organisation Football Supporters Europe (FSE) zufolge lagen in der vergangenen Saison vier Bundesligisten unter den fünf günstigsten Vereinen für Gästefans in der Königsklasse.

Mit einem durchschnittlichen Ticketpreis von 15 Euro bot Bayer Leverkusen das günstigste Stadionerlebnis im Gästebereich. Es folgten Dinamo Zagreb, RB Leipzig, Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt. Die Daten wurden direkt bei den Gästefans gesammelt.

Die teuersten Auswärtstickets gab es laut der Befragung in der vergangenen Saison in Schottland. Celtic Glasgow und die Glasgow Rangers verlangten im Schnitt jeweils den von der UEFA erlaubten Maximalbetrag von 70 Euro für ein Ticket. Der Durchschnittspreis für ein Auswärtsticket betrug 47 Euro. Günstige Preise hängen oft mit angebotenen Stehplätzen zusammen. Laut Football Supporters Europe sind weitere Verbesserungen bei Ticketpreisen notwendig.