WM-Qualifikation

Argentinien muss auf Messi verzichten

dpa
Messi wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Messi wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Foto: dpa

Buenos Aires. Nach seiner Corona-Infektion muss die argentinische Nationalmannschaft bei der WM-Qualifikation auf ihren Kapitän Lionel Messi verzichten.

Der Stürmer vom französischen Club Paris Saint-Germain steht nicht im Kader für die kommenden Partien gegen Kolumbien und Chile, wie Nationaltrainer Lionel Scaloni bekanntgab. Stattdessen setzt der Coach auf Spieler wie Leandro Paredes und Ángel di María von PSG, Paulo Dybala von Juventus Turin und Lautaro Martínez von Inter Mailand.

Es ist das erste Länderspiel der argentinischen Nationalmannschaft ohne Messi seit November 2018. Der Starstürmer hatte sich Ende vergangenen Jahres beim Heimaturlaub in Argentinien mit dem Coronavirus infiziert. Die Genesung dauerte länger als erwartet und der 34-Jährige verpasste mehrere Spiele seines Vereins.

Neben Brasilien ist auch Argentinien in Südamerika schon für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar qualifiziert. Am 27. Januar trifft die Albiceleste in Calama auf Chile, am 1. Februar spielt das Team von Nationalcoach Scaloni in Córdoba gegen Kolumbien.

© dpa-infocom, dpa:220119-99-772837/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball

( dpa )