WM-Qualifikation

Südkorea besiegt Libanon - Son grüßt Dänen Eriksen

dpa
Südkoreas Son Heung-min (l) kämpft um den Ball gegen Libanons Kassem El Zein.

Südkoreas Son Heung-min (l) kämpft um den Ball gegen Libanons Kassem El Zein.

Foto: dpa

Goyang. Auf dem erhofften Weg zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 ist Südkorea mit Starspieler Son Heung Min ohne Niederlage in die dritte Runde der Asien-Qualifikation eingezogen.

Der frühere Leverkusen-Profi und jetzige Stürmer bei Tottenham Hotspur verwandelte im Spiel gegen Libanon in Goyang einen Handelfmeter in der 65. Minute zum 2:1 (0:1)-Heimsieg.

Nach dem Tor schickte Son seinem früheren dänischen Club-Kollegen Christian Eriksen bei Tottenham einen Gruß. "I love you", sagte der 28-Jährige in die Kamera. Zuvor deutete er mit seinen Fingern die Zahl 23 an - die Rückennummer, die Eriksen bei Tottenham bis zu seinem Wechsel zu Inter Mailand Anfang des vergangenen Jahres hatte. Der Däne war während der Europameisterschaftspartie gegen Finnland am Samstag in Kopenhagen zusammengebrochen.

Die Libanesen hatten durch Soony Saad in der 12. Minute die Führung erzielt. In der 50. Minute fälschte Maher Sabra einen Kopfball von Song Min Kyu ins eigene Tor ab.

Südkorea beendete die zweite Qualifikationsrunde in der Gruppe H mit 16 Punkten aus sechs Spielen. Zweiter wurde Libanon vor Turkmenistan (9) und Sri Lanka (0). Die Spiele Nordkoreas in der Gruppe wurden nicht gewertet, da sich das Team aus der WM-Qualifikation zurückgezogen hatte.

© dpa-infocom, dpa:210613-99-974301/2

( dpa )