Bayern gegen Werder

6:0! Lewandowski zum dritten, auch Lahm und Ribéry jubeln

Im 54. Jahr rollt wieder der Ball in der Fußball-Bundesliga. Gibt es im Eröffnungsspiel zwischen Bayern und Werder eine Überraschung?

München.  Der FC Bayern München eröffnet am Freitag (20.30 Uhr) gegen Werder Bremen die 54. Saison der Fußball-Bundesliga. Seit 2002 startet die Meisterschaft stets mit einem Heimspiel des deutschen Meisters. Bislang verließ der Titelverteidiger nie als Verlierer den Platz. Es gab elf Siege und drei Unentschieden. Die Bayern haben in den vergangenen fünf Spielzeiten im eigenen Stadion zudem jeweils hoch gegen Bremen gewonnen.

Der neue Münchner Trainer Ancelotti blickt dem Saisonauftakt mit Vorfreude entgegen. „Ich habe Lust, die Bundesliga zu beginnen“, sagte der 57 Jahre alte Italiener. Von seiner Mannschaft wünscht er sich in seiner Premieren-Saison den fünften Titel nacheinander. „Ich möchte ja nicht, dass gesagt wird, der FC Bayern hat es nicht geschafft, weil Ancelotti gekommen ist“, sagte der Nachfolger von Guardiola.

Boateng als Fußballer des Jahres geehrt

Vor dem Spiel wurde Jerome Boateng noch als Deutschlands Fußballer des Jahres 2016 geehrt worden. Der 27 Jahre alte Innenverteidiger erhielt die Auszeichnung von kicker-Chefredakteur Jörg Jakob. Das Fachmagazin führte die Wahl unter Deutschlands Sportjournalisten durch.

Boateng hatte mit 163 Stimmen seine Bayern-Teamkollegen Thomas Müller (95) und Robert Lewandowski (90) auf die Plätze verwiesen. "Ich kann gar nicht beschreiben, was mir da für Gedanken durch den Kopf gehen. Natürlich bin ich unglaublich stolz, dass ich so etwas erreichen konnte", hatte er nach der Wahl gesagt.

Boateng tritt die Nachfolge des belgischen Nationalspielers Kevin De Bruyne an, der im vergangenen Jahr als Profi des VfL Wolfsburg gewonnen hatte. Als letzter Abwehrspieler hatte 1997 der damalige Dortmunder Jürgen Kohler triumphiert. Die Wahl wird seit 1960 durchgeführt.

Werders Kruse mit Videobotschaft

Bei Werder Bremens blickt Neuzugang Max Kruse trotz seiner schweren Verletzung optimistisch in die Zukunft. "Ich werde zurückkommen und ich werde alles tun, damit das so schnell wie möglich passiert", sagte der Stürmer am Freitag in einer Videobotschaft.

Der 28-Jährige, der am Mittwoch erfolgreich am linken Knie operiert worden war, bat die Fans aber noch um Geduld: "Ich brauche jetzt vier Wochen eine Gehhilfe und muss eine Schiene tragen. Ich kann in dieser Zeit gar nichts machen, ich muss erst einmal das Band vier Wochen heilen lassen."

Der ehemalige Wolfsburger hatte am Sonntag während des DFB-Pokal-Erstrundenspiels beim Drittligisten Sportfreunde Lotte (1:2) eine Außenbandverletzung erlitten.

Statistik

München: 1 Neuer - 21 Lahm, 8 Martinez, 5 Hummels, 27 Alaba - 6 Thiago, 23 Vidal, 14 Alonso - 25 Thomas Müller, 7 Ribery - 9 Lewandowski. - Trainer: Ancelotti

Bremen: 42 Wiedwald - 23 Gebre Selassie, 26 Sane, 21 Diagne, 3 Caldirola - 8 Fritz, 4 Bauer - 5 Yatabare, 27 Grillitsch, 22 Bartels - 9 Johannsson. - Trainer: Skripnik

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)