DFB-Junioren

Riesenerfolg für HSV-Talent Mats Köhlert bei U17-WM

Unbändige Freude: Auch HSV-Spieler Mats Köhlert (l.) mischt sich unter die Gratulanten an Torschütze Felix Passlack (2.v.l.)

Unbändige Freude: Auch HSV-Spieler Mats Köhlert (l.) mischt sich unter die Gratulanten an Torschütze Felix Passlack (2.v.l.)

Foto: dpa

Offensivspieler zieht mit Deutschland durch einen 4:0-Sieg gegen Argentinien vorzeitig ins Achtelfinale ein. Zwei Werder-Jungs treffen.

Chillan. Zweites Spiel über 90 Minuten, zweiter Sieg in der "Todesgruppe": HSV-Nachwuchstalent Mats Köhlert ist mit der deutschen Auswahl bei der U17-WM in Chile vorzeitig ins Achtelfinale eingezogen.

In Chillan reichte dazu am Mittwoch (Ortszeit) ein 4:0 (3:0) über Argentinien, bei dem der 17-jährige Köhlert wie schon beim ersten Erfolg gegen Australien (4:1) von DFB-Trainer Christian Wück über die volle Distanz in der Offensive von der Kette gelassen wurde.

Die Tore vor 8469 Zuschauern im Estadio Nelson Oyarzun Arenas in Chillán schossen allerdings andere: Vitaly Janelt (5./RB Leipzig), Johannes Eggestein (32./Werder Bremen), Felix Passlack (45.+2/Foulelfmeter/Borussia Dortmund) und Niklas Schmidt (67./Werder Bremen).

Dritter Treffer für Eggestein

Für Werder-Jungprofi Eggestein, der bereits Bundesligaluft schnuppern durfte, war es der dritte Turniertreffer. Er führt damit in der Torjägerliste gemeinsam mit Nigerias Victor Osimhen. Auch Janelt und Kapitän Passlack waren schon gegen Australien erfolgreich gewesen.

Im zweiten Duell der Gruppe C spielten Mexiko und Australien 0:0. Im letzten Vorrundenspiel gegen Vize-Weltmeister Mexiko am Sonntag kann die DFB-Auswahl den Gruppensieg perfekt machen.

Deutschland greift in Chile nach dem ersten Titel einer deutschen Junioren-Auswahl seit der U20-WM 1981 in Australien. Bei der EM im Sommer hatte die U17 das Finale erreicht, dort aber 1:4 gegen Frankreich verloren.

( sid/dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball