Brasiliens Fußballidol Pelé auf Spezialstation

SÃo Paulo. Brasiliens Fußballikone Pelé, 74, ist wegen einer Harnwegsinfektion zur weiteren Beobachtung auf eine Spezialstation eines Krankenhauses in São Paulo verlegt worden. Das Israelita Albert Einstein Hospital teilte mit, dass er in instabiler klinischer Verfassung sei. „Um eine bessere Versorgung zu gewährleisten, wird er auf der Spezialpflegestation überwacht“, hieß es. Pelés Sprecher José Fornos sagte: „Ihm geht es gut. Er wird mit Antibiotika behandelt. Nur hat er vorher (vor der Verlegung) viele Besuche erhalten, sich die ganze Zeit bewegt und andauernd am Handy telefoniert. Deshalb wollten die Ärzte ihn lieber isolieren.“

Pelé war am vergangenen Montag in das Krankenhaus gebracht worden. Erst am 15. November war der Jahrhundert-Fußballer wieder aus der Klinik entlassen worden, nachdem die Ärzte ihm dort zuvor Nieren-, Blasen- und Harnsteine entfernt hatten.