WM-Countdown: Noch 7 Tage

Ronaldo droht Ausfall gegen die DFB-Elf, Neuer pausiert weiter

Manuel Neuer absolviert weiterhin kein Torwarttraining. Die optimistische Prognose von Bundestrainer Joachim Löw, dass der 28 Jahre alte Schlussmann nach seiner Schulterverletzung schon am Freitag bei der Generalprobe in Mainz gegen Armenien wieder im Tor stehen könnte, dürfte sich somit kaum erfüllen. Bastian Schweinsteiger hingegen konnte die Trainingsbelastung am Mittwoch nach seinen Knieproblemen deutlich steigern. Neuer und Schweinsteiger hatten in München ein Lauftraining und leichte Übungen mit dem Ball absolviert. Kapitän Philipp Lahm stand nach seiner Verletzung am linken Sprunggelenk nicht mit seinen Kollegen auf dem Platz.

Ex-Kapitän Michael Ballack übt Kritik an Spielmacher Mesut Özil. „Ich habe ihn am Wochenende spielen sehen. Seine Leistung hat mich nicht überrascht, nicht beängstigt, aber besorgt“, sagte Ballack der Tageszeitung „Daily Mirror“. Ballack, der 98-mal für die DFB-Elf auflief, fordert von Özil bei der WM eine Führungsrolle: „Er muss als einer der besten Spieler des Teams mehr Verantwortung übernehmen.“

Portugals Superstar Cristiano Ronaldo leidet unter einer Sehnenentzündung im linken Bein und einer damit verbundenen Muskelverletzung. Diese erstmals genaue Diagnose gab der portugiesische Verband nun bekannt, nachdem der Angreifer von Real Madrid seit Längerem angeschlagen ist. Ronaldo droht für das erste WM-Spiel am 16. Juni gegen Deutschland auszufallen.

Brasiliens Außenverteidiger Dani Alves vom FC Barcelona hat die Bevölkerung aufgefordert, die WM zu einem großen Fest zu machen. „Ich weiß, es ist schwierig, aber ich bitte alle freundlichst, dass wir die Probleme vergessen und ein großes Fest während der WM veranstalten. Danach können wir auf unsere Forderungen zurückkommen“, sagte Alves angesichts der andauernden Proteste gegen soziale Missstände und gegen die enormen Ausgaben für das Turnier.

Die italienische Nationalelf hat auf die Verletzung von Torhüter Salvatore Sirigu reagiert und nimmt Reservekeeper Antonio Mirante, 29, vom FC Parma mit zur WM nach Brasilien. Das Team reist heute nach Südamerika.