Portugal huldigt Ronaldo, Frankreich feiert die Equipe Tricolore

Berlin. Frankreich atmet erleichtert auf, Portugal dankt Superstar Cristiano Ronaldo: Nachdem sich die beiden europäischen Fußball-Schwergewichte im Nachsitzen doch noch die Tickets für die WM 2014 in Brasilien gesichert haben, herrscht in der Heimat kollektive Euphorie. „Cristiano, wir lieben dich“, huldigten die Anhänger auf dem Lissaboner Platz Marques de Pombal Stürmerstar Ronaldo, gegen dessen drei Tore auch der Doppelpack von Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic verblasst war. Die Iberer hatten bereits das Hinspiel 1:0 gewonnen.

Auf den Straßen in Paris, Marseille und anderen Großstädten strömten derweil die Fans jubelnd auf die Straßen. Die „Equipe Tricolore“ um Europas Fußballer des Jahres Franck Ribéry von Bayern München hatte das 0:2 aus dem Hinspiel mit einem 3:0 (2:0) im Play-off-Rückspiel in Saint-Denis gegen die Ukraine gedreht. Griechenland reichte nach dem 3:1 im Hinspiel ein 1:1 (1:0) in Rumänien. Auch Kroatien ist nach dem 2:0 (1:0) gegen Außenseiter Island in Brasilien am Start.