Fußball aus aller Welt

Dritter Titel für Nigeria und drei Tore von Cristiano Ronaldo

Pech für Pitroipa Bundesliga-Spieler Aristide Bance vom FC Augsburg und der ehemalige HSV-Stürmer Jonathan Pitroipa sind mit dem Überraschungsteam von Burkina Faso erst im Finale des Afrika-Cups gescheitert. Die "Hengste" unterlagen im Finale in Johannesburg Favorit Nigeria mit 0:1 (0:1). Sunday Mba sorgte mit seinem Treffer in der 40. Minute für die Entscheidung in einer insgesamt ereignisarmen Partie. Nigeria triumphierte somit erstmals seit 1994 wieder bei dem kontinentalen Turnier und holte seinen dritten Afrika-Cup-Sieg insgesamt. Burkina Faso stand erstmals im Finale und schaffte mit Platz zwei den größten Erfolg seiner Fußball-Geschichte. Damit qualifizierte sich Nigeria als afrikanischer Teilnehmer für den Confederations Cup im Sommer in Brasilien (15.-30. Juni). Am Sonnabend hatte sich Mali Platz drei gesichert. Die "Adler" setzten sich in Port Elizabeth gegen Ghana mit 2:1 (1:0) durch. Mamadou Samassa (21.) von Chievo Verona und der frühere Barca-Star Seydou Keita (40.) von Dalian Aerbin/China waren für Mali erfolgreich, nach dem Anschlusstreffer von Kwadwo Asamoah (Juventus Turin/82.), sorgte Sigamary Diarra (AC Ajaccio/90.) für den Endstand.

Balotelli zahlt sich aus Die Verpflichtung von Mario Balotelli hat sich für den AC Mailand bereits nach kurzer Zeit ausgezahlt. Der 22-Jährige rettete seinem Club am 24. Spieltag der italienischen Serie beim 1:1 (0:1) gegen Cagliari Calcio mit seinem dritten Tor vor einer Niederlage. Bereits in seinem ersten Spiel hatte Balotelli beide Treffer zum 2:1-Sieg gegen Udinese Calcio erzielt. Jetzt sicherte der 20 Millionen Euro teure Neuzugang von Manchester City seinem Club in der 82. Minute durch einen verwandelten Elfmeter einen wichtigen Punkt. Die Mailänder verpassten es mit nun 41 Punkten, dichter an den Tabellendritten Lazio Rom heranzurücken, der 44 Zähler auf dem Konto hat. Die Römer trennten sich Sonnabend im Spitzenspiel ohne den verletzten deutschen Nationalspieler Miroslav Klose vom Tabellenzweiten SSC Neapel mit 1:1 (1:0). Von dem Unentschieden profitierte Titelverteidiger Juventus Turin, der den AC Florenz mit 2:0 (2:0) bezwang und seinen Vorsprung auf Neapel auf fünf Punkte ausbaute.

Marin trifft mit Flugkopfball Das ist dem nur 1,70 Meter kleinem Marko Marin auch noch nicht so oft passiert: Ein Kopfballtor. Am Sonnabend traf der deutsche Nationalspieler in der 93. Minute mit einem spektakulären Flugkopfball zum 4:1 (1:0)-Erfolg des FC Chelsea gegen Wigan Athletic und erzielte damit sein erstes Tor für die West-Londoner. Von einem Stammplatz scheint der ehemalige Bremer aber weiterhin noch weit entfernt, er wurde erst kurz vor dem Treffer eingewechselt. Der Tabellendritte Chelsea rückte durch den Sieg nach weiteren Toren von Ramires (23.), Eden Hazard (56.) und Frank Lampard (87.) bis auf vier Punkte an Titelverteidiger Manchester City heran. Die "Citizens" leisteten sich nämlich eine peinliche 1:3 (1:2)-Niederlage beim Tabellen-15. FC Southampton. Nur der Wolfsburger Edin Dzeko traf für die Millionentruppe zum zwischenzeitlichen 1:2. Am Sonntag nutzte Lokalrivale und Tabellenführer Manchester United konsequent die Gunst der Stunde. Durch ein 2:0 (2:0) gegen den FC Everton baute der Rekordmeister seinen Vorsprung auf City auf zwölf Punkte aus. Dabei feierte Altstar Ryan Giggs mit seinem Führungstreffer zum 1:0 (14.) noch einen ganz besonderen Triumph. Der Waliser erzielte damit in jeder seiner 23 Saisons für ManU mindestens ein Tor.

Pause für Khedira und Özil Da mag die Leistung von Sami Khedira und Mesut Özil am Mittwoch beim 2:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft noch so stark gewesen sein, am Sonnabend verordnete Trainer José Mourinho den beiden Nationalspielern im Trikot von Real Madrid eine Pause. Beide saßen beim 4:1 (2:0)-Erfolg gegen den FC Sevilla 90 Minuten auf der Bank und wurden damit für das Champions-League-Achtelfinale am Mittwoch gegen Manchester United geschont. Sie sahen eine Gala von Cristiano Ronaldo, der mit dem 21. "Dreierpack" seiner Laufbahn die Partie im Alleingang entschied.