Deutschland soll Frankreich auf Spanien vorbereiten

Paris. Frankreichs Fußballnationaltrainer Didier Deschamps geht mit riesengroßem Respekt in das Länderspiel am Mittwoch (21 Uhr/ARD) im Stade de France von Saint-Denis gegen Deutschland. Der Trainer der Equipe Tricolore attestiert dem EM-Halbfinalisten, in den letzten Jahren technisch gereift zu sein, ohne seine alten Tugenden verloren zu haben: "Sie sind nicht mehr auszurechnen. Ich habe mir zur Vorbereitung auf unser Spiel die letzten sechs Spiele der Deutschen auf Video angeschaut. Da sind Variationen und Varianten drin", sagte Deschamps dem Sport-Informations-Dienst. Vor allem Marco Reus, Mesut Özil, Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger haben es dem Weltmeister von 1998 angetan.

Frankreich betrachtet das Duell gegen den WM-Dritten nicht als Freundschafts-, sondern als ernsthaftes Testspiel. Ende März treffen Les Bleus in der WM-Qualifikation auf Welt- und Europameister Spanien. "Da kommt Deutschland als Gegner gerade recht", sagte Deschamps, der im Sommer Laurent Blanc abgelöst hatte.