Augsburg gelingt der erste Saisonsieg, Bremen wird nach unten durchgereicht

Augsburg. Vergangene Saison hatte der FC Augsburg bis zum 9. Spieltag auf den ersten Dreier warten müssen und konnte zu Hause sogar erst am 14. Spieltag zum ersten Mal gewinnen. Dieses Jahr ging es schneller: Gegen Werder Bremen gelang dem Klub am Freitagabend mit 3:1 den ersten Sieg. Tobias Werner nach 94 Sekunden, Stephan Hain (32.) und Daniel Baier (72.) sorgten in einer unterhaltsamen Partie vor 28 113 Zuschauern für den erhofften Befreiungsschlag. Für mindestens 19 Stunden steht die Mannschaft von Markus Weinzierl, der gleichzeitig seinen Premieren-Sieg als Bundesliga-Trainer feierte, sogar auf Platz 15.

Bremen, das durch einen Freistoß von Kevin de Bruyne (19.) kurzzeitig ausglich, agierte in den Zweikämpfen häufig zu zaghaft und wurde von den hellwachen Augsburgern für die vielen Unachtsamkeiten bestraf. Mit nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Spielen verlieren die Nordlichter die internationalen Plätze immer weiter aus den Augen. Der Blick muss sich mit sieben Punkten im Tabellenmittelfeld wohl nun erst einmal nach unten richten.

( (HA/dapd) )