Dortmund wahrt Chance aufs Weiterkommen in der Europa League

Dortmund. Borussia Dortmund darf weiter auf das Weiterkommen in der Europa League hoffen. Nach einem souveränen 3:0 (1:0) gegen Karpaty Lwiw aus der Ukraine benötigt der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga am 15. Dezember beim FC Sevilla einen Sieg, um im internationalen Geschäft überwintern zu dürfen. Nach der gleichzeitigen Niederlage der Spanier bei Paris St. Germain (2:4) trennt die Westfalen nur noch ein Punkt vom Gruppenzweiten Sevilla.

Auf schwer bespielbarem Boden in Dortmund bescherten Shinji Kagawa (5.), Mats Hummels (49.) und Robert Lewandowski (89.) mit ihren Toren dem BVB den zweiten Dreier in der Gruppe J, in der die beiden bestplatzierten Mannschaften in die erste K.-o.-Runde einziehen. Die Ukrainer, gegen die das Team von Trainer Jürgen Klopp bereits die spektakuläre Auftaktbegegnung (4:3) gewonnen hatte, warten weiterhin auf den ersten Punkt.

Am Mittwoch hatte sich Bayer Leverkusen mit einem 1:0 bei Rosenborg Trondheim das Weiterkommen in der Gruppe B gesichert. Das Tor des Tages erzielte der ehemalige Hamburger Sidney Sam. Der in der Gruppe H bereits qualifizierte VfB Stuttgart unterlag bei den Young Boys Bern 2:4.