Mainz siegt und bleibt Erster, Werder-Debakel in Hannover

Mainz/Hannover. Der FSV Mainz 05 bleibt die Überraschungsmannschaft in der Fußball-Bundesliga. Das Team von Trainer Thomas Tuchel verteidigte am Dienstagabend durch ein verdientes 2:0 (0:0) gegen den 1. FC Köln die Tabellenführung und feierte den fünften Sieg im fünften Spiel. Der Held des Abends war Mittelfeldspieler Lewis Holtby, der beide Treffer erzielte. Mainz war über 90 Minuten die aktivere Mannschaft und verpasste es bereits in der ersten Hälfte, für klare Verhältnisse zu sorgen.

Während die Mainzer, die am kommenden Sonnabend beim FC Bayern antreten müssen, weiter feiern, befindet sich Werder Bremen vor dem Duell gegen den HSV (Sa., 18.30 Uhr) weiter in der Krise. Das Team von Thomas Schaaf unterlag nach einer enttäuschenden Leistung im Nordderby bei Hannover 96 mit 1:4 (1:1). Verteidiger Clemens Fritz brachte die Gastgeber mit einem Eigentor in Führung. Kapitän Torsten Frings konnte nach einem Foul des Österreichers Emanuel Pogatetz an seinem Landsmann Sebastian Prödl per Elfmeter ausgleichen, ehe Didier Ya Konan, der Ex-Bremer Christian Schulz sowie Mohammed Abdellaoue für die Entscheidung sorgten. Für Werder war es bereits die dritte Niederlage im fünften Saisonspiel.

FSV Mainz 05 - 1. FC. Köln 2:0. Tore: 1:0/2:0 Holtby (72./90.+1) - SR.: Winkmann (Kerken). - Zuschauer: 20 300 (ausverkauft).

Hannover 96 - Werder Bremen 4:1. Tore: 1:0 Fritz (11., ET), 1:1 Frings (36., FE), 2:1 Ya Konan (53.), 3:1 Schulz (79.), 4:1 Abdellaoue (90.+2). - SR.: Brych (München). - Zuschauer: 43 127.