Van Marwijk als Bondscoach zurückgetreten

Lesedauer: 2 Minuten

Nach der EM-Blamage steht bei den Niederlanden nun ein radikaler Umbruch bevor

Zeist. Es ist eine überraschende Nachricht: Der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Trainer Bert van Marwijk hat gestern Abend seinen Rücktritt als Bondscoach der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft erklärt. Dies gab der königlich-niederländische Fußball-Bund KNVB in einer Presseerklärung bekannt.

Bei der EURO 2012 in Polen und der Ukraine war der Vize-Weltmeister in der deutschen Vorrundengruppe ohne Punktgewinn sang- und klanglos ausgeschieden. Das Oranje-Team wirkte verunsichert, konnte in keinem Spiel überzeugen. Von einem Zusammenhalt war in dem Team, das aus vielen Stars besteht, wenig zu spüren. Im Dezember vergangenen Jahres hatte van Marwijk, 60, seinen Kontrakt noch bis 2016 verlängert. Nun steht der Nationalmannschaft definitiv ein personeller Wechsel bevor.

Der Umbruch macht allerdings auch vor den Spielern nicht halt. Neben dem Schalker Klaas-Jan Huntelaar und Rafael van der Vaart sollen auch Khalid Boulahrouz und Joris Mathijsen sowie Dirk Kuyt, John Heitinga und Wilfred Bouma dem Neuaufbau zum Opfer fallen. Kapitän Mark van Bommel hat seine Nationalmannschaftskarriere bereits von sich aus beendet, bekundete aber, im Notfall wieder für das Team zur Verfügung zu stehen.

Van Marwijk soll Verbandsdirektor Bert van Oostveen in der vergangenen Woche bei einem ersten Gespräch in der Zentrale in Zeist über die Gründe für das peinliche Vorrundenaus des Vizeweltmeisters nach drei Niederlagen gegen Dänemark, Deutschland und Portugal eine Liste mit Spielern gegeben haben, die keine Zukunft im Nationalteam haben. Bundesliga-Torschützenkönig Huntelaar und van der Vaart hatten in Polen Unmut über ihre Reservistenrolle geäußert. Heitinga soll Interna an die Presse weitergegeben haben - die drei hätten offenbar als Sündenböcke herhalten müssen. Ob sie nach dem Rücktritt von van Marwijk eine Zukunft haben, ist unklar.

Weder van Marwijk noch die Spieler haben sich bislang öffentlich dazu geäußert, was wirklich bei der EM im Team des Europameisters von 1988 vorgefallen ist. Auch Spitzenfunktionäre des niederländischen Fußballverbands KNVB hielten sich bedeckt.

( (dpa/sid) )