In Chile glauben die Fans an den Titelgewinn

Ein Sieg im Auftaktspiel gegen Honduras ist Pflicht, um das ehrgeizige Ziel zu erreichen

Nelspruit. Chile fühlt sich für das WM-Comeback nach zwölf Jahren bestens aufgestellt. "Wir wollen ins Halbfinale und Geschichte schreiben", sagt Bundesligaprofi Arturo Vidal von Bayer Leverkusen vor dem Auftaktspiel der Chilenen heute (13.30 Uhr/ARD) gegen Honduras. Mauricio Isla ist gar noch forscher: "Wir wollen Weltmeister werden. Wir wissen, dass wir die Chance dazu haben", behauptet der Abwehrspieler von Udinese Calcio. Dabei wartet Chile seit 48 Jahren und 13 Spielen auf einen Sieg bei einer WM-Endrunde.

Vidal, in seiner Heimat "Krieger" genannt, und Isla - der "Cowboy" - gehören zur Generation der U 20 von 2007. Diese wurde in Kanada WM-Dritter und stellt nun das Gerüst der aktuellen "Roja" (die Rote). Der trauen viele einen Sensationscoup zu. Bei einer Internetwahl des Weltverbandes Fifa stimmte ein Drittel aller User für die Südamerikaner als das potenzielle Überraschungsteam der WM. Honduras wurde mit 8,8 Prozent Vierter.

"Wir wollen ganz Chile eine Freude machen, denn das Land hat in den letzten Monaten eine schwere Zeit durchgemacht", sagt Vidal mit Blick auf das verheerende Erdbeben Ende Februar. Die großen Hoffnungen ruhen dabei auf dem Trainer und dem Torjäger. Coach Marcelo Bielsa, in seiner argentinischen Heimat "Der Verrückte" genannt, formte aus vielen Talenten ein starkes Team. Sein auslaufender Vertrag soll gleich bis 2015 verlängert werden. Im Sturm setzen die Chilenen auf Humberto Souza, mit zehn Treffern bester Schütze der Südamerika-Qualifikation. Den bulligen Stürmer von Real Saragossa nennen sie in der Heimat den "Dicken", oder als Ironie auf seine aggressive Spielweise "Schnuller".

Die Honduraner müssen bei ihrer zweiten WM-Teilnahme nach 1982 dagegen auf ihren Toptorjäger Carlo Costly (Fußbruch) verzichten. "Niemand kann Costly ersetzen", sagte Nationaltrainer Reinaldo Rueda.

Chile: Bravo - Isla, Medel, Ponce, Vidal - Carmona, Millar, Fernandez - Sanchez, Souza, Mark Gonzalez.

Honduras: Vallandares - Mendoza, Chavez, Figueroa, Izaguirre - Wilson Palacios - Guevara, Turcios - de Leon - Pavon, Souza.

Schiedsrichter: Maillet (Seychellen).