Der erste Punkt - Reid rettet "Kiwis" das Remis

Neuseeland trifft gegen die lange Zeit überlegene Slowakei erst in der Nachspielzeit

Rustenburg. Mit einem Last-Minute-Treffer hat Winston Reid für Neuseelands ersten WM-Punkt gesorgt und der geschockten Slowakei die WM-Premiere verdorben. Der Profi vom dänischen Club FC Midtjylland traf in der dritten Minute der Nachspielzeit zum überaus glücklichen 1:1 und bescherte den "Kiwis" das nicht mehr für möglich gehaltene Remis. Denn bis zum Schluss sah in Rustenburg alles nach einem verdienten Sieg der besseren Slowaken aus, nachdem der frühere Nürnberger Bundesliga-Torjäger Robert Vittek den WM-Debütanten verdient in Führung gebracht hatte (50.).

"Ich bin sehr, sehr stolz. In der Kabine ist die Stimmung riesig", jubelte Neuseelands Trainer Ricki Herbert inmitten seiner jubelnden Spieler über Neuseelands ersten WM-Punkt nach zuletzt drei Niederlagen vor 28 Jahren. Damals mit Herbert als Spieler. "Wir haben jetzt erst mal Eindruck gemacht."

Und das gegen weitgehend überlegene Slowaken, die durch den früheren Nürnberg-Angreifer Robert Vittek per Kopfball in Führung gegangen waren. "Wir haben hier zwei Punkte verloren", so Vittek, "und wenn wir weiterkommen wollen, müssen wir jetzt gegen die beiden Schwergewichte Paraguay und Italien deutlich zulegen." (sid/HA)

Neuseeland: Paston - Reid, Nelsen, Smith, Lochhead - Vicelich (78. Christie), Bertos - Smeltz, Fallon, Elliot - Killen (72. Wood).

Slowakei: Mucha - Zabavnik, Skrtel, Durica, Cech - Strba - Weiss (90.+1 Kucka), Hamsik, Jendrisek - Vittek (84. Stoch), Sestak (81. Holosko).

Tore: 0:1 Vittek (50.), 1:1 Reid (90.+3). Schiedsrichter: Jerome Damon (Südafrika). Zuschauer: 20 000. Gelbe Karten: Lochhead, Reid - Strba.