Fußball aus aller Welt

Gelb-Rot und Pleite für Chelseas Michael Ballack

Bitterer Tag für Michael Ballack : Der deutsche Nationalmannschaftskapitän musste mit dem FC Chelsea durch die erste Heimniederlage seit 15 Monaten einen herben Rückschlag im Kampf um die englische Meisterschaft hinnehmen und sah neun Minuten vor dem Ende auch noch die Gelb-Rote Karte. Die "Blues", nach einer vorherigen Roten Karte gegen Juliano Belletti (75.) am Ende nur noch mit neun Spielern auf dem Platz, verloren 2:4 gegen Manchester City. Carlos Tevez (45., 76.) und Craig Bellamy (51., 88.) auf Seiten der Gäste sowie Frank Lampard (41., 90.) gelangen jeweils zwei Treffer.

Die Schlagzeilen auf der Insel wurden beherrscht von der Begegnung von Chelseas John Terry mit Citys Wayne Bridge . Mit Bridges Exfreundin soll Terry eine Affäre gehabt haben. Trotz der Niederlage bleibt Chelsea zunächst Tabellenführer, weil Verfolger Manchester United im Finale des Ligapokals gegen Aston Villa antrat. Die "Red Devils" gewannen das Spiel durch Tore von Michael Owen (13.) und Wayne Rooney (74.) mit 2:1 und holten den ersten Titel der Saison. Aston Villa war durch einen Elfmeter von James Milner in Führung gegangen (5.).

Real Madrid hat den "Fluch von Teneriffa" besiegt. Auf der kanarischen Insel, wo Anfang der 90er-Jahre zweimal der Titel verspielt wurde, feierte der spanische Rekordmeister einen 5:1-Kantersieg. Gonzalo Higuaín (28./41.), Kaká (47.), Cristiano Ronaldo (79./Foulelfmeter) und Raúl (90.) erzielten die Treffer. Der zum Einwechselspieler degradierte Kapitän Raúl schloss mit seinem Tor in der ewigen Torschützenliste der Liga mit 227 Treffern zu Alfredo di Stéfano auf.

Der FC Barcelona wahrte mit einem mühevollen 2:1-Erfolg über den FC Málaga seinen Vorsprung von zwei Zählern. Pedro brachte die Katalanen im Camp-Nou-Stadion nach 70 Minuten in Führung, Valdo (81.) glich überraschend aus. Lionel Messi (84.) gelang dann doch noch der Siegtreffer.

Die Glasgow Rangers haben mit einem Last-Minute-Sieg im Old-Firm-Derby gegen den Lokalrivalen Celtic einen großen Schritt zum 53. Meistertitel gemacht. Der Amerikaner Maurice Edu erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den umjubelten Siegtreffer. Die Rangers haben nun schon zehn Punkte Vorsprung auf Celtic.

Der Fußballverband der Elfenbeinküste hat sich von Nationaltrainer Vahid Halilhodzic getrennt und träumt für die WM-Endrunde in Südafrika von einem Kurzzeit-Engagement des Niederländers Guus Hiddink . Der bisherige russische Coach, der mit der Sbornaja die WM-Qualifikation verpasst hatte und dessen Vertrag Ende Juni ausläuft, soll bis zu seinem Dienstantritt als neuer Nationaltrainer der Türkei (1. August) die "Elefanten" übernehmen. Bereits fündig geworden ist Nigeria. Der Schwede Lars Lagerbäck (61) tritt die Nachfolge von Shuaibu Amodu an, der im Januar nach dem Halbfinalaus beim Afrika-Cup gefeuert worden war.

Der AC Florenz hat in Italien den sechsten Saisonsieg für Lazio Rom in letzter Sekunde verhindert. In der 90. Minute traf der Brasilianer Keirrison für den Champions-League-Gegner von Bayern München zum 1:1. Die Römer, bei denen der Ex-Stuttgarter Thomas Hitzlsperger in der 59. Minute für Stefano Mauri eingewechselt wurde, waren durch Sebastiano Siviglia (7.) in Führung gegangen