Bundesliga

Nürnberg bleibt im Keller

Mönchengladbach. Der 1. FC Nürnberg bleibt im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga. Zum Auftakt des 22. Spieltages unterlagen die Franken am Freitagabend mit 1:2 (0:1) bei Borussia Mönchengladbach und scheiterten erneut beim Versuch, den 17. Tabellenplatz zu verlassen. Vor 34 297 Zuschauern im Borussia-Park waren Roberto Colautti (27.) und der eine Minute zuvor eingewechselte Rob Friend (74.) für Gladbach erfolgreich. Für Nürnberg traf Albert Bunjaku (47.).

Mönchengladbach erarbeitete sich mehr Spielanteile und die besseren Chancen. Die Nürnberger agierten zunächst zu verhalten, um die Gladbacher Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Stattdessen nutzte die Borussia die Defizite in der Gäste-Verteidigung zur Führung. Im Anschluss an eine feine Einzelleistung von Marco Reus konnte Colautti zum 1:0 einschieben.

Nachdem Bunjaku kurz nach der Pause ausgeglichen hatte, gab es um das Siegtor der Borussia heftige Diskussionen. Gladbachs Karim Matmour hatte sich im Luftkampf regelwidrig gegen "Club"-Torhüter Raphael Schäfer eingesetzt. Schiedsrichter Florian Meyer (Burgdorf) entschied jedoch nicht auf Foul, Friend bedankte sich mit dem glücklichen 2:1.