Fußball

Champions League: VfB heute gegen Urziceni

Unirea Urziceni - dieser markante Vereinsname ruft bei HSV-Fans sofort Erinnerungen wach. Als die Hamburger in der vergangenen Saison bis ins Halbfinale des Uefa-Cups stürmten, waren die Rumänen der Erstrunden-Gegner.

Stuttgart. Dem mühsamen 0:0 im Hinspiel folgte damals ein 2:0-Erfolg in der "Großen Wallachei".

Für die Mannschaft des VfB Stuttgart war die Reise zum heutigen, zweiten Gruppenspiel in der Champions League gegen den rumänischen Meister (20.45 Uhr/Sky live) allerdings schon in Bukarest beendet. Anders als der HSV, der in Urziceni im nur 7000 Zuschauer fassenden Stadion antrat, treffen die Schwaben heute im Stadion von Steaua auf Unirea.

Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen die Glasgow Rangers steht das Team von Markus Babbel schon unter Druck, will man nicht frühzeitig alle Chancen auf das Erreichen des Achtelfinales verspielen. Der VfB-Trainer muss allerdings auf Alexander Hleb (Muskelfaserriss) verzichten. Die Rumänen unterlagen in ihrem ersten Spiel 0:2 gegen den FC Sevilla. "Um gegen Mannschaften wie Sevilla und Stuttgart bestehen zu können, müssten wir mit 15 Mann spielen", übte sich Trainer Dan Petrescu darin, den Gegner starkzureden.

Erst am Mittwoch empfängt der FC Bayern München Juventus Turin (20.45 Uhr, Sat.1 live) in der ausverkauften Allianz-Arena. Während der ehemalige Bremer Diego nach auskurierter Oberschenkelverletzung mitwirken kann, fällt der ehemalige Bayern- und HSV-Profi Hasan Salihamidzic wegen einer Sehnenentzündung aus.

Ebenfalls zum Zuschauen verurteilt ist Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack beim Champions-League-Spiel des FC Chelsea bei Nikosia am Mittwoch. Der 33-Jährige laboriert immer noch an einer Wadenverletzung, die ihn auch schon bei der ersten Saisonniederlage Chelseas (1:3 bei Wigan Athletic) am vergangenen Wochenende zum Pausieren zwang.

Dienstag: Gruppe E: AC Florenz - FC Liverpool, DVSC Debrecen - Olympique Lyon. Gr. F: Rubin Kasan - Inter Mailand, FC Barcelona - Dynamo Kiew. Gr. G: Unirea Urziceni - VfB Stuttgart, Glasgow Rangers - FC Sevilla. Gr. H: FC Arsenal - Olympiakos Piräus, AZ Alkmaar - Standard Lüttich.

Mittwoch: Gr. A: Bayern München - Juventus Turin, Girondins Bordeaux - Maccabi Haifa. Gr. B: ZSKA Moskau - Besiktas Istanbul, Manchester United - VfL Wolfsburg. Gr. C: AC Mailand - FC Zürich, Real Madrid - Olympique Marseille. Gr. D: FC Porto - Atlético Madrid, Pole Nicosia - FC Chelsea.