Kölns Co-Trainer Ümit Özat bricht zusammen

Köln. Schock beim Training des 1. FC Köln: Co-Trainer Ümit Özat brach am Donnerstagnachmittag bei einer Einheit des Fußball-Bundesligisten zusammen. Das teilten die Rheinländer auf ihrer Internetseite mit. "Ümit war direkt wieder ansprechbar und stabil", sagte FC-Physiotherapeut Dieter Trzolek. Der 32-Jährige wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Ümit Özat war am 29. August 2008 im Bundesligaspiel der Kölner beim Karlsruher SC zusammengesackt. Als Ursache für den Zusammenbruch wurde eine Herzmuskelentzündung festgestellt. Am 15. März beendete Ümit auf Anraten der Ärzte seine Karriere. Er wechselte danach in den Trainerstab.