Die Bilanzen der Gastgeber: Österreich holte nur einen Punkt

Warschau. Mit nur zwei Punkten geht Polen als zweitschwächster EM-Gastgeber aller Zeiten in die Fußball-Geschichte ein. Die Mannschaft von Trainer Franciszek Smuda holte aus ihren drei Vorrundenspielen zwei Remis und schied aus. Schlechter schnitt nur Österreich ab, das 2008 sogar nur einen Zähler verbuchte. Co-Gastgeber Ukraine hat vor seinem abschließenden Gruppenspiel bereits drei Punkte auf dem Konto, muss aber noch um das Weiterkommen zittern. Bislang ist die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz das einzige EM-Turnier, bei dem nicht mindestens einer der Gastgeber die Vorrunde überstand.

1960: Frankreich 4. Platz.

1964: Spanien Europameister.

1968: Italien Europameister.

1972: Belgien 3. Platz.

1976: Jugoslawien 4. Platz.

1980: Italien 4. Platz.

1984: Frankreich Europameister.

1988: Deutschland Halbfinale.

1992: Schweden Halbfinale.

1996: England Halbfinale.

2000: Niederlande Halbfinale, Belgien Vorrunde (3 Punkte).

2004: Portugal Vize-Europameister.

2008: Schweiz Vorrunde (3 Punkte), Österreich Vorrunde (1 Punkt).

2012: Polen Vorrunde (2 Punkte), Ukraine (3 Punkte, das dritte Gruppenspiel gegen England noch offen).

( (sid) )