Eishockey

Freezers fertigen Kölner Haie mit 5:2 ab

Torschütze Adam Mitchell freut sich über seinen Treffer

Torschütze Adam Mitchell freut sich über seinen Treffer

Foto: TimGroothuis / WITTERS

In der erstmals in dieser Saison ausverkauften Arena gewannen die Hamburger mit 5:2. Madsen, Festerling, Dupuis und Mitchell trafen.

Hamburg.  Die Hamburg Freezers haben zurück in die Erfolgsspur gefunden. Nachdem die Mannschaft von Trainer Serge Aubin am Sonnabend bei den Straubing Tigers mit 5:2 gewann, folgte auch am Montagabend ein souveränes 5:2 (3:0, 1:1, 1:1) gegen die Kölner Haie.

Für Hamburg trafen Morten Madsen (5.), Garrett Festerling (13.), Philippe Dupuis (18.,44.) und Adam Mitchell (22.). Auf der Gegenseite waren Charles Stephens (32.) und Philipp Gogula (55.) erfolgreich. Mit 12.800 Zuschauern war die Hamburger Arena erstmals in dieser Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausverkauft.

Gutes Unterzahlspiel

Die Gastgeber waren von der ersten Minute an spielbestimmend. Nachdem Madsen die erste Großchance noch vergab, fälschte er in Überzahl einen Distanzschuss von Mathieu Roy erfolgreich ab. Ähnlich verhielt es sich beim zweiten Treffer, als Festerling einen Schuss von Kapitän Christoph Schubert in das Tor lenkte.

Ausgerechnet in Unterzahl, eigentlich die Schwachstelle der Hanseaten, erhöhte Dupuis per Konter auf 3:0. Als Mitchell zu Beginn des zweiten Drittels das vierte Tor gelang, glich das einer kleinen Vorentscheidung. Lediglich der Anschlusstreffer von Stephens brachte noch ein wenig Spannung in die Partie. Dupuis machte mit dem 5:1 in Überzahl jedoch die Kölner Hoffnungen zunichte.